Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur „Döner-Morde“ ist das „Unwort des Jahres 2011“ – Verharmlosung der Mordserie angemahnt
Nachrichten Kultur „Döner-Morde“ ist das „Unwort des Jahres 2011“ – Verharmlosung der Mordserie angemahnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 17.01.2012
Das „Unwort des Jahres“ wird seit 1994 jährlich an der Universität Frankfurt/Main bestimmt. Quelle: dpa
Anzeige
Darmstadt

Das Schlagwort verharmlose die Mordserie an acht türkischstämmigen und einem griechischen Kleinunternehmer. Als Vorschlag war „Döner-Morde“ 269 Mal eingereicht worden. Es ist das 21. Unwort.

Zum „Unwort des Jahres 2010“ war „alternativlos“ gewählt worden. 2009 hieß das Unwort des Jahres „betriebsratsverseucht“, 2008 „notleidende Banken“. Neben der unabhängigen, sprachkritischen Jury wählt die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS/Wiesbaden) das „Wort des Jahrs“. 2011 ist es der Modebegriff „Stresstest“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schienen, die ins Nichts führen, eine mondähnliche Industrielandschaft, in der sich nach und nach die ersten Pflanzen ihr Terrain zurückerobern - durch den Sucher seiner Kamera hat Thomas Götze einen oft ungewöhnlichen Blick auf die Endphase des Tagebaus Zwenkau geworfen.

16.01.2012

Wenn der Leipziger TV-Hauptkommissar Andreas Keppler gallig von einer kurzen Ehe spricht, trägt ihm das zwar einen kritischen Blick von seiner Kollegin Eva Saalfeld ein.

15.01.2012

Zum ersten Rundgang des Jahres sind am Sonnabend rund 5000 Kunstliebhaber durch die Galerien der Spinnerei in Leipzig geströmt. Geschäftsführer Bertram Schultze war mit der Resonanz sehr zufrieden.

14.01.2012
Anzeige