Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dresdner Musikfestival „TonLagen“ feiert Komponist John Cage

Dresdner Musikfestival „TonLagen“ feiert Komponist John Cage

Das Dresdner „TonLagen“-Festival für zeitgenössische Musik (1. bis 13. Oktober) widmet sich in diesem Jahr vor allem den Werken des US-Komponisten John Cage (1912-1992).

Voriger Artikel
Die Finalisten für den Deutschen Buchpreis stehen fest
Nächster Artikel
Eine Stadt voller Kunst - Drei Galerien rufen in die Leipziger Innenstadt

John Cage gilt als einer der revolutionärsten Erneuerer der Musik im 20. Jahrhundert. 

Quelle: Jörg Schmitt

Dresden. „Ein experimentierfreudiger und genialer Erfinder“, sagte der künstlerische Leiter des Europäischen Zentrums der Künste Hellerau, Dieter Jaenicke, am Donnerstag.

Cage, der am 5. September 100 Jahre alt geworden wäre, sei einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Bekannt wurde Cage unter anderem mit einem Musikstück, das sich vor allem der Stille widmet: In „4.33“ erklingt kein einziger Ton. Der Komponist entwickelte auch neue Klänge, indem er etwa Nägel oder Radiergummis zwischen Klaviersaiten klemmte.

Musiker, Schauspieler, Performer und Tänzer interpretieren Stücke von Cage, die von Manos Tsangaris unter dem Titel „Für die Vögel“ zu einer großen Komposition zusammengeführt werden (5./6. Oktober). Zum Auftakt am 1. Oktober entwerfen Gymnasiasten in „Open Cage“ unter anderem mit Videoclips sowie einem Schraubstock und einem Kaktus als Instrumenten einen ganz eigenen Blick auf die Werke von John Cage.

Die Palette des Festivals reicht von Vokalmusik, Klassik und Jazz bis hin zu Ausgefallenem wie „Zen-Funk“. „Wir hoffen, dass sich ein breites Publikum für die Facetten der zeitgenössischen Musik interessiert“, sagte Jaenicke. Mit den Musikern von „ConTempo Beijing“ ist zudem das nach eigenen Angaben erste chinesische Ensemble für zeitgenössische Musik zu Gast.

Seit 2009 wird das Festival vom Europäischen Zentrum der Künste im Festspielhaus Hellerau organisiert. Der Etat liegt mit insgesamt rund 190 000 Euro allerdings unter dem der Vorjahre.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr