Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Ein neuer Dietl wird gedreht
Nachrichten Kultur Ein neuer Dietl wird gedreht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 03.02.2010
Benjamin von Stuckrad-Barre schrieb mit Helmut Dietl das Drehbuch für "Berlin Mitte". (LVZ Archivfoto von 2003). Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Berlin

Das Drehbuch liefern Dietl und Benjamin von Stuckrad-Barre. Der Film wird mit 700 000 Euro vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert. Auch das erste Spielfilmprojekt von Dokumentarfilmer Andres Veiel („Der Kick“, „Die Spielwütigen“) steht auf der Liste der Förderprojekte in der Hauptstadtregion.

Dietls Produktionsfirma (Diana Film) in München nannte auf Nachfrage noch keine weiteren Details zu der Satire, die als Nachfolger von „Kir Royal“ gehandelt wird.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon mehr als 20 Millionen Bücher der „Milenium-Trilogie“ des schwedischen Krimiautors Stieg Larsson wurden bereits verkauft. Solch ein Erfolg schreit förmlich nach Verfilmung.

03.02.2010

Mit einer Ausstellung und begleitenden Vorträgen über Max Schwimmer gedenkt das Museum der bildenden Künste in diesem Jahr dem 50. Todestag des Leipziger Künstlers.

20.12.2016

Durch einen Anruf von seinem Presseagenten hatte Christoph Waltz am Dienstagmorgen von seiner Oscar-Nominierung erfahren. „Es war der ultimative Weckruf“, erzählte der Österreicher der US-Zeitschrift „People“.

03.02.2010
Anzeige