Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Europäischer Kinderfilmpreis für „Zip & Zap und die Kapitänsinsel“
Nachrichten Kultur Europäischer Kinderfilmpreis für „Zip & Zap und die Kapitänsinsel“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 01.10.2017
Kino für Kids? Beim Schlingel-Festival in Chemnitz werden die besten Filme ausgezeichnet. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Chemnitz - 

Das 22. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum „Schlingel“ in Chemnitz ist am Samstagabend mit der Preisverleihung und einem Besucherrekord zu Ende gegangen. Nach Angaben der Organisatoren kamen in einer Woche etwa 24 000 Zuschauer ins Kino - 3000 mehr als 2016.

Die diesjährigen Hauptpreise gingen an Produktionen aus Spanien, Frankreich und Großbritannien. Der Streifen „Zip & Zap und die Kapitänsinsel“ (Regie Oskar Santos) erhielt den mit 12 500 Euro dotierten Europäischen Kinderfilmpreis, der mit 10 000 Euro dotierte Preis der Sächsischen Landesmedienanstalt wurde für „Einfach Charlie“ (Rebekah Fortune) vergeben. Mit dem Preis der Stadt Chemnitz (5000 Euro) kürte die Jury „Kleiner Schlingel Spirou“ (Nicolas Bary).

Seit dem 25. September konkurrierten 159 Produktionen aus 51 Ländern um die insgesamt 19 Trophäen im Wert von 64 000 Euro.

Förderpreis für Axolotol Overkill

Das von Autorin Helene Hegemann selbst verfilmte Romandebüt „Axolotl Overkill“ wurde mit dem Förderpreis der DEFA-Stiftung ausgezeichnet, Andreas Dresens „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“ gewann den Jugend- und Kinderfilmpreis des Goethe-Instituts. Bereits am Mittwoch waren die besten Kurzfilme gekürt worden.

Von LVZ

Anzeige