Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Fast 71.000 Besucher: Leipziger Bachfest 2017 übertrifft Erwartungen
Nachrichten Kultur Fast 71.000 Besucher: Leipziger Bachfest 2017 übertrifft Erwartungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 18.06.2017
 Das diesjährige Bachfest in Leipzig war laut Veranstaltern ein künstlerischer wie wirtschaftlicher Erfolg. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Als großen künstlerischen und geschäftlichen Erfolg haben die Veranstalter das diesjährige Bachfest in Leipzig gewertet. Zu den mehr als 120 Veranstaltungen des zehntägigen Festivals kamen fast 71.000 Besucher, wie sie am Sonntag mitteilten. Zu Beginn des Festes hatten die Organisatoren nach 57.000 Besuchern im vergangenen Jahr auf 60.000 bis 70.000 Gäste gehofft. «Unsere Erwartungen sind deutlich übertroffen worden. Wir fühlen uns bestätigt», sagte der geschäftsführende Intendant Alexander Steinhilber. Die Auslastung der Hauptkonzerte habe bei durchschnittlich 85 Prozent gelegen. Zudem sei beim Ticketverkauf ein Rekordumsatz erzielt worden. Genauere Zahlen wollte er nicht nennen.

Zudem ist das Bachfest verglichen mit den Vorjahren internationaler geworden. Mehr als jeder dritte Besucher sei aus dem Ausland gekommen. Insgesamt waren demnach 41 Nationen vertreten. Mehr als 1400 Tickets wurden unter anderem an Individualreisende aus den USA verkauft, mehr als 700 an Niederländer und mehr als 400 an Schweizer. «Wir wollen weiter wachsen und sowohl bei den Leipzigern als auch international noch zulegen», sagte Steinhilber.

Mit der Messe in h-Moll als Abschlusskonzert, aufgeführt vom Gewandhausorchester unter Herbert Blomstedt und dem Dresdner Kammerchor, sollte das Bachfest 2017 am Sonntagabend zu Ende gehen.

Im nächsten Jahr steht unter dem Motto «Zyklen» mit dem Leipziger Kantaten-Ring. Dabei sollen an zwei Tagen, in zehn Konzerten die besten 30 geistlichen Bach-Kantaten aufgeführt werden.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Eh, voll krass die Idee von dem Dostojewski“: Die TheaterschaffT hat an einem außergewöhnlichen Ort Premiere gefeiert: in den Kasematten der alten Pleißenburg – wo heute das Neue Rathaus steht.

18.06.2017
Kultur Salome-Premiere in der Oper Leipzig - Mit Tanzen ist es nicht getan

Ein Triumph: Mit Schreien, Pfiffen und stehendem Jubel quittierte das Publikum in der ausverkauften Oper Leipzig am Samstag die Premiere von Richard Strauss’ „Salome“. In de Kostümen und auf der Bühne der am Montag verstorbenen Künstlerin Rosalie besorgte Aron Stiehl die Inszenierung. Ulf Schirmer dirigierte das Gewandhausorchester.

18.03.2018

Für Verdienste um die Einheit Deutschlands und Europas hat Wolf Biermann am Sonnabend den Point-Alpha-Preis verliehen bekommen. Biermann habe die Erfahrungen zweier deutscher Diktaturen politisch wie künstlerisch in einzigartiger Weise verarbeitet, hieß es.

17.06.2017