Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Fischer-Art übergibt Mauerstück an US-Außenminister Kerry
Nachrichten Kultur Fischer-Art übergibt Mauerstück an US-Außenminister Kerry
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 08.10.2015
Michael Fischer-Art (links) mit Bundespräsident Joachim Gauck und US-Außenminister John Kerry. Quelle: privat
Leipzig

Große Ehre für Michael Fischer-Art. Der Leipziger Künstler war am Mittwoch zusammen mit Bundespräsident Joachim Gauck im US-Außenministerium. Dort übergab Fischer-Art dem Behördenchef John Kerry ein von ihm bemaltes und mit Unterschriften von Politikern und Bürgerrechtlern signierten Stück der Berliner Mauer. „Jeder der nun in diesem Ministerium etwas zu tun hat muss daran vorbei“, freute sich der Künstler später gegenüber LVZ.de.

Nach eigenen Angaben nutzte Fischer-Art die feierliche Übergabe auch zu einem kurzen Gespräch mit dem US-Außenminister. Er habe ihn gebeten, mäßigend auf die Lage in Jerusalem und in Syrien einzuwirken, so Fischer-Art weiter.

Der Besuch im US-Außenministerium war die letzte Station von Joachim Gaucks USA-Reise. Nach dem Treffen mit Kerry sagte er: „Mein Besuch ist gefüllt mit Dankbarkeit gegenüber den Amerikanern, die so lange für Deutschlands Freiheit gestritten haben.“ Zuvor hatte Gauck sich bei einem Treffen mit US-Präsident Barack Obama für einen größeren Beitrag Washingtons bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise ausgesprochen. Er wünsche sich, dass diese „große humanitäre Aufgabe“ nicht nur in Europa, sondern auch in den USA gesehen werde, sagte Gauck im Weißen Haus.

Obama sprach von einer „Vorbildrolle Deutschlands“ bei der Integration von Flüchtlingen. Der US-Präsident habe in dem Gespräch seine „hohe Wertschätzung“ für das deutsche Engagement in der Ukrainekrise und bei der Entspannung der Beziehungen zum Iran hervorgehoben, berichtete Gauck.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der inhaltliche Schwerpunkt des Dok-Filmfestivals liegt in diesem Jahr bei aktuell-politischen Themen wie Asylpolitik und Flüchtlingen.

06.10.2015

Der schwedische Krimischriftsteller Henning Mankell ist tot. Das teilte der Hanser Verlag in München mit. Vor allem durch seine Kriminalromane um Kommissar Kurt Wallander ist er einem breiten Publikum bekannt geworden.

05.10.2015
Kultur Einziges Konzert im Osten - Slipknot kommen 2016 nach Leipzig

Sie gelten als besonders martialisch und werden deshalb kontrovers diskutiert. Ihr Markenzeichen sind furchteinflößende Masken. Die Metalband Slipknot kommt im Januar 2016 nach Leipzig – es ist ihr einziges Konzert in Ostdeutschland.

05.10.2015