Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ein Kult-Abenteuer kehrt zurück – das neue "Zelda" im Test

Spiel der Woche Ein Kult-Abenteuer kehrt zurück – das neue "Zelda" im Test

Wie gut ist ein zehn Jahre altes Game? Reicht ein Grafik-Update, um einen Adventure-Klassiker neu zu beleben? Im Test zum aktuellen Spiel der Woche „Zelda: Twilight Princess HD“ für die Wii U geben wir die Antwort.

Grafisch für die Wii U aufpoliert: Mit "Zelda: Twilight Princess HD" kehrt ein Adventure-Klassiker zurück.

Quelle: Nintendo

Es gilt bis heute als eines der besten 3D-Adventures aller Zeiten: Als „The Legend of Zelda: Twilight Princess“ 2006 zusammen mit der Wii-Konsole auf den Markt kam, überschlugen sich Presse und Fans mit Lob. Das Action-Abenteuer wurde aufgrund seiner fantastischen Spielwelt, der erwachsenen Optik und der anspruchsvollen Rätsel zum Klassiker. Nun ist der zehn Jahre alte Titel in einer Neuauflage für die Wii U zurück. Aber reicht ein Grafik-Update, um das Spiel erneut zum Hit werden zu lassen?

Am genialen Spieldesign und der Story hat Nintendo bei der aufpolierten Neufassung kaum etwas verändert. In mehr als 50 Stunden kämpfen und knobeln sich Spieler durch das Reich von Hyrule, das von den finsteren Mächten der Schattenwelt heimgesucht wurde. Link muss auf dem Rücken seines Pferds Epona losziehen, um die dunkle Herrschaft zu beenden. Der Zipfelmützen-Krieger verwandelt sich dabei auch wieder in einen Wolf. Nach der Metamorphose vom Mensch zum Tier kann Link Gegner anfallen, im Boden wühlen und Übersinnliches wahrnehmen. Begleiterin Midna gibt ihm dabei wertvolle Tipps.

Mit „The Legend of Zelda: Twilight Princess HD“ kehrt ein zehn Jahre alter Klassiker für die Wii U zurück. Die aufpolierte Neuauflage begeistert vor allem durch ihre genialen Abenteuer- und Rätseleinlagen. Screenshots: Nintendo

Zur Bildergalerie

Kämpfen, knobeln, kombinieren

„Twilight Princess“ lebt wie die gesamte Zelda-Reihe – die bislang 17 Titel haben sich seit 1986 rund 60 Millionen Mal verkauft – vom Mix aus Kämpfen, Items-Sammeln und Lösen von Logikrätseln. Gegenstände müssen kombiniert, Bomben platziert und mächtige Endbosse eliminiert werden. Die Knobeleien verlangen von Neueinsteigern Geduld und Experimentierfreude, entschädigen aber mit kleinen Glücksmomenten. Beim Bewältigen der insgesamt neun Dungeons füllt sich dabei nach und nach der Rucksack des Helden: Neben Schwert und Schild kann Link später auch Pfeil und Bogen oder einen Bumerang einsetzen.

Die große Stärke des streng linearen Abenteuers ist aber das Leveldesign. Link springt durch lavadurchzogene Kerker, lässt sich von Affen über Schluchten werfen, fährt Snowboard oder taucht unter Wasser. Auch die Steuerung hat Nintendo überarbeitet: Statt über Gestenkommandos mit der Wii-Fernbedienung wird nun mit dem Gamepad gespielt – samt praktischer Karten- und Inventaranzeige auf dem Display.

Man sieht dem Spiel sein Alter an

Die atmosphärische Spielwelt, das leicht zu erlernende Kampfsystem und die anspruchsvollen Rätsel machen „Twilight Princess“ zu einer fabelhaften Märchenstunde an der Konsole, deren Suchtspirale nach einigen Stunden Spielzeit zubeißt. Der Kauf dürfte sich vor allem für Nichtkenner des Originals lohnen. Trotz HD-Update und neuen Texturen sieht man dem Spiel sein Alter jedoch an. Im Vergleich zu aktuellen Spielen auf PC und Playstation 4 ist die Grafik altbacken und schrammt nur knapp am Kitsch vorbei.

Wer sich von den optischen Schwächen, dem zähen Spieleinstieg und den unvertonten Textdialogen nicht abschrecken lässt, bekommt mit „Twilight Princess HD“ ein nach wie vor hervorragendes Adventure. Das erste eigenständige Zelda-Abenteuer will Nintendo noch in diesem Jahr folgen lassen – dann möglicherweise auch schon für die bislang geheim gehaltene Nachfolger-Konsole Nintendo NX.

Robert Nößler

Spielspaß-Wertung und Infos

4 von 5 Punkten

Genre: Adventure
Erscheinungsdatum: 4. März 2016
Plattformen: Wii U
Preis: ca. 45 Euro
Jugendfreigabe: ab 12 Jahren
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Website: http://www.nintendo.de

Das sollten Eltern wissen

Die Grafik spricht eher ein jüngeres Publikum an, aber die Rätsel von "Twilight Princess" stellen selbst Erwachsene vor ziemliche Herausforderungen. Mit Kombinationsfreude und etwas Geduld lassen sie sich aber allesamt lösen und schulen so auch die Logik. Das Action-Adventure ist daneben gespickt mit zahlreichen Gruseleinlagen und Kämpfen gegen Riesen-Insekten und andere Monster - die Freigabe ab 12 Jahren ist daher gut zu vertreten. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Games
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr