Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"FIFA 17" im Test: Missratene RB-Kicker und die Story eines Wunderkindes

Fußball-Simulation "FIFA 17" im Test: Missratene RB-Kicker und die Story eines Wunderkindes

Lassen sich in einem Sportspiel Geschichten abseits des Feldes wirkungsvoll erzählen? „FIFA 17“ inszeniert die Saga eines Nachwuchskickers, der an die Spitze der Fußballwelt strebt. Wir haben uns zudem die Spieler von RB Leipzig im neuesten Teil der Fußball-Simulation angesehen.

„FIFA 17“ wartet mit einem speziellen Karrieremodus („The Journey“) auf. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle des Nachwuchs-Stars Alex Hunter.

Quelle: EA Sports

Leipzig. Die erfolgreiche Sportspiel-Serie „FIFA“ steckte in einer Zwickmühle. Zwar wurde die Fußballsimulation jedes Jahr opulenter und ausgereifter, aber im Grunde waren die relevanten Neuerungen sehr überschaubar. Manche Spieler wandten sich wieder dem ewigen Rivalen „Pro Evolution Soccer“ (PES) zu. Da half auch es auch nicht, dass Entwickler EA Sports zuletzt sogar Frauenteams an den Start schickte. „FIFA“ war gleichbedeutend mit Stagnation auf hohem Niveau.

In der aktuellen Version ist alles anders. „FIFA 17“ wartet mit einem speziellen Karrieremodus („The Journey“) auf. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle von Alex Hunter, einem fußballerischen Emporkömmling, der den Sprung in die Premier League schafft. Anfangs lassen sich seine Position auf dem Feld sowie der Verein auswählen – allerdings nur Clubs aus England, die Bundesliga schaut in die Röhre. Von da an geht es erzählerisch rasch in die Vollen: EA inszeniert die Geschichte um den dunkelhäutigen Nachwuchsstar spannend und glaubwürdig.

In der Fußball-Simulation "FIFA 17" lässt sich eine erzählte Kickerkarriere einschlagen. Protagonist ist Alex Hunter, ein talentierter Fußballer, der in der englischen Premier League sein Glück versucht.  

(Screenshots: EA)

Zur Bildergalerie

Als Spieler steuert man Alex auf dem Feld, oder wahlweise auch das ganze Team. Dazwischen muss all das bewältigt werden, was auch echte Fußballprofis beschäftigt: das Verhältnis zu Teamkollegen oder auch Interviews sowie Gespräche mit dem Coach. „The Journey“ versteht es hervorragend, in die Welt des großen Fußballsports einzutauchen und gleichzeitig authentisch eine Geschichte um einen jungen Sportler zu erzählen, der neben dem großen Rasen-Rampenlicht auch ein Privatleben hat. Denn der Modus bedient durchaus einfühlsam Themen wie Freundschaft, Familie oder Verrat.

Verhelfen wir Alex Hunter auf dem Spielfeld zu guten Auftritten mit Toren oder Vorlagen, wird dies mit Skill-Punkten belohnt, die dann rollenspieltypisch auf Attribute wie Schießen, Dribbling oder Ausdauer verteilt werden können. So wird aus ihm schnell ein Star, von den Fans geliebt, von den Gegnern gefürchtet. „The Journey“ fesselt und motiviert. Bis Alex im Fußball-Olymp angekommen ist, braucht es schon ein Weilchen. Somit bietet „FIFA“ Zockern erstmals einen ausgereiften Modus, der auch lange alleine vor dem Bildschirm fesselt.

Anzeige: FIFA 17 bei Amazon bestellen

Bei der grafisch bereits atemberaubenden Präsentation gab es wieder einen kleinen Fortschritt. Mehrspieler- und Online-Modi sorgen für gemeinschaftliche Abwechslung. Einzig bei den schwachen Kommentatoren hat sich nichts geändert, was sich angesichts der vielen anderen Stärken von „FIFA 17“ aber verschmerzen lässt.

Selbstverständlich können Konsolen-Kicker auch Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig zu Meisterehren steuern. Die Nachbildung der Roten Bullen auf dem Bildschirm ist teilweise jedoch dürftig. Der Verein spielt in einem Fantasiestadion, das der Red-Bull-Arena nachempfunden sein soll. Starspieler mit hohen Wertungen wie Emil Forsberg oder Naby Keita stellt Electronic Arts realistischer dar und modelliert sie originalgetreuer. Feiert RB weiterhin Erfolge, dürfte sich die ausbaufähige Darstellung der Gesichter im kommenden Jahr deutlich verbessern.

Wir haben die fünf misslungensten RB-Kicker aus „FIFA 17“ in einer Galerie zusammengefasst:

Es kann nicht alles klappen: Im ansonsten brillianten "FIFA 17" sind die Kicker von RB Leipzig teils nur mit viel Fantasie wiederzuerkennen. Wir haben die fünf am schlechtesten dargestellten Bullen mit ihren realen Ebenbildern in einer Galerie zusammengefasst.

Zur Bildergalerie

Von Marc Bohländer

Spielwertung und Infos

4,5 von 5 Punkten

Genre: Fußball-Simulation
Erscheinungsdatum: 27. September 2016
Plattformen: PS3 und 4, Xbox 360 und One, PC
Preis:  46 bis 52 Euro ( Amazon: 25.10.2016)
Jugendfreigabe: ohne Altersbeschränkung
Entwickler: EA Sports
Publisher: EA Sports
Website: https://www.easports.com/de/fifa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Games
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr