Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Games Spielewelt zum Selberbauen: Wie Super Mario 30. Geburtstag feiert
Nachrichten Kultur Games Spielewelt zum Selberbauen: Wie Super Mario 30. Geburtstag feiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 12.10.2015
Auf dem Wii-U-Touchpad werden in "Super Mario Maker" per Drag-and-Drop Levelbausteine mit dem Stift platziert. Quelle: Nintendo
Anzeige
Leipzig

Als er in seine blaue Latzhose schlüpfte, stürmten Modern Talking mit „You're My Heart You're My Soul“ die Charts, Helmut Kohl war seit drei Jahren Kanzler und Christian zählte zu den beliebtesten Jungennamen in der BRD. Mario war nachweislich nicht darunter. Einer erblickte dennoch das Licht der (Spiele-)Welt: Der berühmteste Klempner der Welt feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag – und bekommt millionenfach Geschenke.

Zur Galerie
Jump’n‘Run zum Selberbasteln: In "Super Mario Maker" kreieren Spieler mithilfe des Wii-U-Touchscreens eigene Welten im Stil von vier verschiedenen Super-Mario-Spielen. Screenshots: Nintendo

Mit „Super Mario Maker“ für die Wii U spendiert Nintendo dem Schnurrbartträger zum runden Jubiläum einen Baukasten, der die Fans weltweit zu kreativen Höchstleistungen anspornt. Dabei flitzen sie nicht nur wie seit 1985 von links nach rechts, sondern werden selbst zum Levelarchitekten. In dem Do-It-Yourself-Jump’n‘Run erschaffen Spieler verrückte Kreationen, teilen sie mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt und werden mit etwas Glück zum neuen Star der Community – ganz ohne Studium an der Games-Hochschule.

Röhren, Piranhapflanzen, Fragezeichen

Der Werkzeugkasten des Konsolen-Klempners ist prall gefüllt. Für Mario-Veteranen altbekannte Röhren, Piranhapflanzen oder Fragezeichen-Boxen mit Pilzfüllung gehören da nur zum Standard-Repertoire. Nach dem Absolvieren des Testlevels schaltet der Spieler insgesamt 60 Bauteile innerhalb von neun Tagen frei – oder per Zeitmanipulation an der Konsole. Sie werden im Editor-Modus per Drag-and-Drop mit dem Stift auf dem Wii-Touchpad platziert und oder vervielfältigt. Ob unter Wasser, im Lava-Verlies oder über den Wolken: Innerhalb von Minuten sind dank der einfachen Bedienung die ersten Level-Schöpfungen zusammengebastelt und per WLAN ins Netz gestellt.

Schon eine Woche nach Veröffentlichung von „Super Mario Maker“ hatten Spieler die magische Schallmauer durchbrochen und mehr als eine Million Levels hochgeladen. Inzwischen sind es mehtr als zwei Millionen. Kein Wunder, denn die Lernkurve ist steil. Im Baumodus kann Mario jederzeit testweise in die gerade ausgetüftelte Spielwelt entlassen werden. Ist ein Abgrund zu breit oder eine Turtle-Horde zu mächtig, wird einfach angebaut oder wegradiert.

Das sollten Eltern wissen

Kinderleicht lassen sich in "Super Mario Maker" mit ein paar Handgriffen eigene Spiele-Welten zusammenstellen. Allerdings brauchen Leveldesigner neben kreativen Ideen und Experimentierfreude auch ein wenig Geduld. Für Spieler im frühen Grundschulalter dürfte das noch zu anspruchsvoll sein. Wer einfach nur spielen will, ist mit einem klassischen Mario-Titel wie "New Super Mario Bros. U" oder "Super Mario 3D World" besser bedient.

Die wichtigsten Baumeister-Kniffe werden in einem beiliegenden, knapp 100-seitigen Artbook sowie in Tutorial-Videos ausführlich erklärt. Beim Spielen selbst stehen mehrere Varianten zur Auswahl: In Mini-Kampagnen, sogenannten Mario Challenges, können zufällig ausgewählte Online-Welten oder einige der knapp 70 mitgelieferten Offline-Level hintereinander absolviert werden. Allerdings nur allein – einen Multiplayer-Modus haben die Entwickler leider vergessen.

Zum Geburtstag gehört natürlich auch ein Blick zurück: Mario darf in vier verschiedenen Optiken auf Zeitreise durch seine Kindheit und Jugend gehen – vom altbacken-pixeligen Premierenlook aus „Super Mario Bros.“ und „Super Mario Bros. 3“ für den NES (1985) über den SNES-Klassiker „Super Mario World“ (1990) bis zum 3D-Abenteuer für die Wii U (2012). So viel Nostalgie dürfte Neulinge überfordern, wenn es die denn gibt. Für alle Fans ist es ein Fest – oder wie der Klempner sagten würde „Mario Time!“

Wertung und Eckdaten

4 von 5 Punkte

Genre: Jump’n’Run-Baukasten
Erscheinungsdatum: 11. September 2015
Plattform: Wii U
Preis: ab 45 Euro (Artbook Edition)
Jugendfreigabe: ohne Altersbeschränkung
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Website: http://supermariomaker.nintendo.com

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige