Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Games Tetris-Fans klotzen in Leipzig ran
Nachrichten Kultur Games Tetris-Fans klotzen in Leipzig ran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 29.10.2015
Fliegende Klötzchen: Tetris-Spieler messen sich am Freitag bei einem Turnier in Leipzig für den guten Zweck.   Quelle: Tetris Charity
Anzeige
Leipzig

 Klötzchen für Klötzchen zum Sieg: Bei der 4. Tetris Charity in Leipzig wird am Freitag für einen guten Zweck hochgestapelt. Zehn ambitionierte Spieler messen sich bei einem Turnier im weltbekannten Videospiel-Klassiker aus den 1980 Jahren. Übertragen werden die Duelle auf einer Leinwand mit Live-Kommentar für die Zuschauer. Der erste Stein fällt um 18 Uhr im Café Yellow in der Steinstraße 18.

Nach Angaben von Veranstalter Kevin Woost ist es das einzige Charity-Turnier dieser Art in Deutschland. Der Leipziger Physik-Student hat es 2012 ins Leben gerufen. „Tetris ist ein schnelles, dynamisches Spiel, das viel Präzision und auch Taktik erfordert“, sagt der 26-jährige eSports-Fans, der bei dem Wettbewerb die Moderation übernimmt. Erwartet werden Teilnehmer aus Leipzig und Nürnberg.

Zweieinhalb Steine pro Sekunde

Das Tempo der regelmäßig trainierenden Profis ist extrem hoch: „Die Besten schaffen es, zwei bis zweieinhalb Steine pro Sekunde zu platzieren“, erklärt Woost. Der Weltrekord liege bei fünf Steinen. Bei dieser Geschwindigkeit sind auch die Partien meist in ein bis drei Minuten entschieden. „Dauert es mal länger, kann es ein echter Konzentrationsmarathon werden“, so Woost.

Gekürt wird der beste Klötzchenspieler bei einem sogenannten Double-Elimination-Turnier im K.o.-System. Dabei wird nicht die klassische GameBoy-Variante gezockt, sondern eine flexibel einstellbare Computer-Version namens „NullpoMino“. Je zwei Spieler treten an Laptops gegeneinander an. Wer als erster den Gegner bis auf 20 Linien hochgestapelt hat, gewinnt. Komplettierte Mehrfachlinien werden dem Kontrahenten dabei direkt auf den Bildschirm geschickt.

Mehr zum Thema

Games-Special auf LVZ.de

Die Veranstalter sammeln während des Turniers Spenden, die am Ende einem guten Zweck zukommen. Im letzten Jahr wurden so rund 750 Euro eingenommen, mit denen die Deutsche Krebshilfe und die Lebenshilfe Leipzig unterstützt wurden. Die beiden Finalisten dürfen den Empfänger des Geldes selbst bestimmen.

Auch eine Tombola mit Preisen vom Nintendo 64 bis zum Tetris-Schlüsselanhänger ist geplant. Nach Turnierende gegen 22 Uhr startet eine kleine Party mit Drinks, Freundschaftsspielen und Musik – der Tetris-Song „Korobeiniki“ darf dabei natürlich nicht fehlen.

http://tetrischarity.de

Von Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige