Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Gedichte in Haut und Seide: BuchVerlag für die Frau feiert den 300. Band seiner Minibibliothek
Nachrichten Kultur Gedichte in Haut und Seide: BuchVerlag für die Frau feiert den 300. Band seiner Minibibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 18.12.2014
Der Dramatiker Rolf Hochhuth. Quelle: Jens Wolf (Archivbild)
Anzeige

Die Sonderausgabe ist auf 555 Exemplare limitiert.

Alleine, sagt Rolf Hochhuth, hätte er sich nicht getraut. Einige der Gedichte sind über 60 Jahre alt und wären wohl nie veröffentlicht worden "ohne den Impressionisten Edgar Degas und die Kühnheit seiner erotischen Zeichnungen", schreibt der Dramatiker, der als Lyriker begann, im Vorwort. Andere Verse sind auf Pastelle des Malers zugeschrieben.

Hochhuth schwelgt an den Körpern der "Freundin" wie auch der "Gefährtin" und kommt äußerst knapp, fast stichworthaft, meist rasch ans Ziel: " - dann Du auf mir, ich in Dir:/ Was sonst läßt hoffen?/ E i n z i g e s Lebenselixier." Trunken ist der Dichter vom "Schoßwein", der Mann gefangen von "Duft, Glätte, Glut ihrer Haut". Die Frauen erscheinen als Jungbrunnen, Göttin, Heilerin.

Rolf Hochhuth, Jahrgang 1931, gehört zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und Dramatikern der Gegenwart ("Der Stellvertreter", "Wessis in Weimar"), er polarisiert mit politischen und historischen Stoffen. Diesen Gedichten nun ist nicht zu widersprechen. Höchstens könnten die hier und da beim Namen genannten Damen ... Aber nein, es sind ja nicht Liebeserklärungen an die jeweils eine, sondern an die Frauen überhaupt. "Eros macht jeden für viele empfänglich", heißt es da. Denn das Naturell der Frauen ist der Kunst so nah verwandt, wird aus dem "Faust" zitiert. Manches gerät dem Autor nahezu flapsig, womöglich, um einer Kitschgefahr zu entgehen. Das bewahrt den Worten die Zwanglosigkeit, aus der heraus sie offenbar entstanden.

Rolf Hochhuth: Frauen. Mit Aktbildern von Edgar Degas. Minibibliothek im BuchVerlag für die Frau; 128 Seiten, 29,90 Euro

Das Buch kann im Buchhandel, aber gern auch direkt im Verlag bestellt werden unter der Telefonnummer 0341 9954371

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.12.2014

Janina Fleischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der deutsche Regisseur Andreas Dresen startet mit seinem neuen Film „Als wir träumten“ im Wettbewerb der 65. Berlinale (5. bis 15. Februar 2015). Dresen wird die Verfilmung des Romans von Bestseller-Autor Clemens Meyer aus Leipzig als Weltpremiere auf dem Festival zeigen, wie die Berliner Filmfestspiele mitteilten.

16.12.2014

An der Fassade der Alten Nikolaischule prangert die Aufforderung "Antikenmuseum erhalten!". Drinnen wird die Ausstellung mit Sarkophagen ergänzt, bei der jüngsten Museumsnacht wurde gar eine antike Bestattungszeremonie zelebriert.

11.10.2016

In den 80ern spielte er in Westdeutschland in einer Liga mit Grönemeyer und Lindenberg. Wolf Maahn war einer der ersten und seinerzeit auch einer der erfolgreichsten Musiker, die zu groovigem R'n'B angloamerikanischer Prägung deutsch sangen.

19.05.2015
Anzeige