Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Geplantes Musik-Festival bei Leipzig - Tauchaer Bürgermeister sieht wenig Chancen
Nachrichten Kultur Geplantes Musik-Festival bei Leipzig - Tauchaer Bürgermeister sieht wenig Chancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 08.10.2013
Plakatmotiv des Summerlove City Festivals. Quelle: PR
Leipzig

Titel der Mega-Sause: Summerlove City. Doch in Taucha regt sich Widerstand, allen voran Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD).

„Wir haben etwa 60 Hektar auf dem Flugplatz ganz in der Nähe von Leipzig angemietet und wollen hier ein dreitägiges Musikfestival machen“, erklärte Festival-Sprecherin Ellen Gilhaus-Lücke. Drei Bühnen und ein riesiges Partyareal seien angedacht, auf denen vor allem zahlreiche Künstler, Bands und DJs aus dem elektronischen Musikbereich, aber auch andere Stars und Sternchen auftreten sollen, so die Sprecherin weiter. Zusagen gebe es zwar bereits, konkrete Namen wollte Gilhaus-Lücke allerdings noch nicht nennen.  

Festivalgelände mit Achterbahn und tropischer Insel

 

Ähnlich wie bei vergleichbaren Electro-Großevents, wie dem Tomorrowland in Belgien oder KaZantip in der Ukraine, soll es auf dem Summerlove City auch Platz für anderweitige Entspannung und Kirmesvergnügungen geben: „Wir bauen eine Art Tropical Island und einen Funpark mit Achterbahn, Freeclimbing-Bereich und vielem mehr“, so die Festival-Sprecherin weiter. Platz gebe es ohnehin genug – auch für größere Besucherzahlen: „Wenn es mehr werden, ist das für uns kein Problem. Das Gelände ist für mehr als 150.000 Besucher ausgelegt“, sagte Ellen Gilhaus-Lücke. 

Impressionen vom Melt!-Festival 2013:

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_25962]

Neben Musikfans aus der Region erhoffen sich die Köpfe hinter dem Event auch Interesse aus Tschechien und Polen. Mit 100.000 Besuchern wäre das Summerlove City zumindest nicht nur das größte Festival dieser Art in Mitteldeutschland, sondern auch bundes- und europaweit ein Hochkaräter. Zum Vergleich: Beim Melt!-Festival in Ferropolis kommen jedes Jahr etwa 20.000 Besucher zusammen, beim Rock am Ring waren es dieses Jahr 87.000. Zum schon genannten Tomorrowland im belgischen Boom kamen zuletzt 190.000 Fans.

Bedenken gegenüber dem Groß-Event äußerte Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD). "Für eine Veranstaltung in der Größenordnung sehe ich keine Möglichkeit", sagte das Stadtoberhaupt gegenüber der LVZ (Mittwochausgabe). Auch andere Amtsträger sehen die Pläne kritisch. So führe nur die B 87 nach Taucha - zu wenig für einen solchen Besucherstrom.

Internet: www.summerlove-city.de

Matthias Puppe/ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeiten dieses Regisseurs haben niemanden kaltgelassen, egal ob auf der Bühne oder auf der Leinwand. Am Montag ist Patrice Chéreau im Alter von 68 Jahren in Paris an Lungenkrebs gestorben.

Stefan Stosch 08.10.2013

Leipzig. Am Mittwoch wird in der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) die Meisterschüler-Ausstellung eröffnet, und Bastian Muhr zeigt eine 2,50 mal 3,20 Meter große Bleistift-Zeichnung.

08.10.2013

Am Mittwoch oder Donnerstag vor 200 Jahren, genau weiß man es nicht, ist in Le Roncole im italienischen Herzogtum Parma Giuseppe Verdi geboren, der neben dem ebenfalls 1813 geborenen Richard Wagner wichtigste Musikdramatiker des 19. Jahrhunderts.

08.10.2013