Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Görlitz ist reif für den Oscar: "Grand Budapest Hotel" Favorit für die begehrte Film-Trophäe
Nachrichten Kultur Görlitz ist reif für den Oscar: "Grand Budapest Hotel" Favorit für die begehrte Film-Trophäe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 15.01.2015
Anzeige

Die Liste der Nominierten wurde am Donnerstag in Los Angeles verkündet. Regisseur Wes Anderson hatte in der ostsächsischen Stadt mit Stars wie Ralph Fiennes und Bill Murray für Aufsehen gesorgt.

Zur Galerie
Los Angeles. Görlitz ist Hollywoods Darling. Die britisch-deutsche Groteske "The Grand Budapest Hotel", die in Görlitz und mit Ansichten aus der Sächsischen Schweiz gedreht wurde, gehört mit neun Oscar-Nominierungen zu den Favoriten der Adademie. Die Liste der Nominierten wurde am Donnerstag in Los Angeles verkündet. Regisseur Wes Anderson hatte in der ostsächsischen Stadt mit Stars wie Ralph Fiennes und Bill Murray für Aufsehen gesorgt.

250 Komparsen wurden gesucht, die den Streifen im Ambiente der 1940er Jahre bevölkern. Das leerstehende Jugendstilkaufhaus wurde zum namengebenden Hotel umgebaut. Regisseur Anderson holte ein Großaufgebot von Stars in die Neißestadt: Jude Law, Adrien Brody, Willem Dafoe, Ralph Fiennes, Bill Murray, Edward Norton, Tilda Swinton und Owen Wilson standen in Görlitz vor der Kamera.

[image:phpvji1VM20130131232459.jpg]

Der Film eröffnete 2014 die Berlinale, räumte gerade erst einen Golden Globe als beste Filmkomödie ab und macht sich nun mit der Oscarnominierung als bester Film bereit für den Olymp der Traumfabrik. Wes Anderson hat auch Chancen auf den Regie-Oscar, genauso wie Richard Linklater für das vielgelobte Kindheitsporträt "Boyhood". Mit den Filmdramen „Selma“ und „The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben“ geht "Boyhood" ebenfalls ins Rennen um den Oscar als bester Film.

Wim Wenders für beste Dokumentation nominiert

Auch Wim Wenders hat mit seiner Dokumentation „Das Salz der Erde“ Chancen auf eine Trophäe. Der 69-Jährige könnte in der Sparte „Beste Dokumentation“ gewinnen. Der Film erzählt vom Werk des brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado.

Keira Knightley und Meryl Streep wurden für die Kategorie der besten Nebendarstellerin nominiert. Streep wurde für ihre Rolle als Hexe in „Into the Woods“ genannt, Knightley für „The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben“. Bei den Männern gehören Robert Duvall und Ethan Hawke zu den fünf Nominierten für den Oscar als beste Nebendarsteller. 

Die Oscar-Trophäen werden am 22. Februar in Los Angeles zum 87. Mal vergeben. Als Moderator wird dann erstmals der US-Schauspieler Neil Patrick Harris auf der Bühne stehen. Im vergangenen Jahr gewann das Sklavendrama „12 Years a Slave“ die Auszeichnung als bester Film.

(mit dpa)

lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über diese Spielplanänderung sind alle glücklich: Der 21. Leipziger Opernball verschiebt sich um eine Woche auf den 31. Oktober 2015. Dafür findet er dort statt, wo er hingehört - im Opernhaus am Augustusplatz.

18.09.2017

Gier, Fremdheit oder Sinn: Irgendetwas davon könnte als Thema beim 48-Stunden-Theater-Projekt vorkommen, das der holländische Filmproduzent Richard Schut ab Mitte Februar auf eine Leipziger Bühne bringt.

14.01.2015

Aus „organisatorischen Gründen“ wird das Konzert mit Till Brönner und Orchestra –ursprünglich für den 20. Januar in der Arena Leipzig geplant – auf April verschoben.

13.01.2015
Anzeige