Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Goldener Gartenzwerg und 500 Besucher - Comicgarten lädt im September nach Leipzig ein

Goldener Gartenzwerg und 500 Besucher - Comicgarten lädt im September nach Leipzig ein

Ein goldener Gartenzwerg zeigt eine Mano Cornuta – das Handzeichen der Metalfans. Er ist beim diesjährigen „Comicgarten“ das Objekt der Begierde. Zum fünften Mal organisieren Stefan Pannor, Thomas und Anja Wilde die kleine Convention im Garten der Gaststätte Siegismund an der Russischen Kirche.

Voriger Artikel
Was schrecklich ist: Christian von Aster und Schwarwel setzen ihre Alptraum-Saga ideenreich fort
Nächster Artikel
Milder geworden: Volly Tanner der Leipziger Westen und der Wandel

Gartenzwerg mit Metal-Faust. Der Comic-Preis - ein Uni8kat - soll wertvoller als eine Oscar-Statue sein.

Quelle: Lisa Berins

Leipzig. Am Samstag, 6. September, können Comicfans von 10 bis 17 Uhr von Stand zu Stand tingeln und sich die Arbeiten von über 50 Künstlern ansehen

.

Um 16 Uhr wird der Comicgartenzwerg einen neuen Besitzer finden. „Wir küren den unserer Meinung nach besten deutschen Comic des letzten Jahres“, sagt Thomas Wilde.  

Drei Kandidaten sind noch im Rennen. „Das Tagebuch des Ricardo Castillo“ der Grafiker und Werbetexter Alexis Martinez und Gunther Brodhecker ist ein Favorit: Die Abenteuer eines spanisch-jüdischen Kartographen 18. Jahrhundert erinnern stark an „Tim und Struppi“. Daneben kommt auch das Gotik-Girlie-Comic „Alisik“ der Autoren Hubertus Rufledt und Helge Vogt bei der Comicgemeinde gut an. Als dritter Konkurrent treten Flavia Scuderi und Andreas Völlinger mit ihrem Comicbuch „Wagner“ an. Auf Portalen und Internetforen wurde bis Dienstag abgestimmt. Es werde eine knappe Entscheidung, sagt Wilde.  

„Bisher haben wir es immer geschafft, dass die Gewinner auch tatsächlich da waren und den Preis persönlich entgegennehmen“, sagt Organisator Stefan Pannor nicht ohne Stolz. Ein leichtes Unterfangen sei das nicht; die Nominierten kommen aus ganz Deutschland und haben sich teilweise in der Szene bereits einen Namen gemacht. Doch auch der „Comicgarten“ sei in den letzten Jahren immer bekannter geworden. „Früher habe ich auf den Comicmessen in München und Erlangen um Teilnehmer gebettelt. In diesem Jahr kamen die Zeichner von alleine an“, sagt Thomas Wilde.  

Der „Comicgarten“ wachse und den Besuchern werde in diesem Jahr einiges geboten: Zum ersten Mal findet ein Cosplay-Wettbewerb statt. Organisatoren sind die Schwestern Heike und Corny Hering, die sich wie der Rest der Comicgarten-Crew regelmäßig zum Stammtisch treffen und dort eine eigene Manga- und Cosplay-Fraktion gegründet haben. „Wir haben über Facebook für unseren Wettbewerb geworben. Bisher haben sich etwa fünf bis sechs Gruppen angemeldet“, sagt Heike Hering. Neu ist in diesem Jahr auch das Rahmenprogramm: Für ein Konzert in der Kneipe „Stoned“ am Samstagabend reist das Berliner Comedy-Song-Duo „Sticky Biscuits“ an. Vorher lesen sieben Newcomer-Zeichner der Gruppe „JAZAM!“ bei Bier und Baguette um 20 Uhr an der Wurzener Straße 2 aus ihrem gemeinsamen Comicbuch.  

Die „Comicgarten“-Crew erwartet etwa 500 Gäste – bei schönem Wetter, denn das Treffen findet, wie der Name schon sagt, hauptsächlich im Garten statt. „Die Idee ist vor ein paar Jahren spontan gekommen“, sagt Stefan Pannor. Damals war das Leipziger Comicfest kurzfristig ausgefallen und die drei Freunde Pannor, Wilde und Wilde  organisierten kurzerhand eine Alternativveranstaltung. Bis heute ist sie ein Herzensprojekt der Leipziger Comicgemeinde. Es wird kein Eintritt verlangt, finanzielle Unterstützung kommt von den Läden City Comics und Comic Combo, die Gaststätte Siegismund stellt

das Gelände. „Es gibt viele kleine Baustellen“, sagt Illustrator Chris Schlag, der ebenfalls beim „Comicgarten“ ausstellt. „Jeder übernimmt mal was.“ Auch der goldene Metal-Gartenzwerg ist eine individuelle Handarbeit. Die Künstlerin und Gestalterin Stefanie Czapla fertigte ihn als Unikat an. Wer ihn am 6. September mit nach Hause nimmt, darf sich glücklich schätzen: Der künstlerische Wert dürfte über dem eines Oscars liegen.

Der Comicgarten findet am Samstag, den 6. September, von 10 bis 17 Uhr an der Kneipe "Siegismund" in der Philipp-Rosenthal-Straße 51b statt. Bereits am 5. September gibt es ab 19 Uhr in der Bar ein Warm-Up. Das komplette Programm findet sich unter comicgarten-leipzig.de .

Lisa Berins

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr