Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Grammys: 3D-Hommage an Michael Jackson
Nachrichten Kultur Grammys: 3D-Hommage an Michael Jackson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 01.02.2010
Michael Jackson ist sieben Monate nach seinem Tod mit einem Grammy für sein Lebenswerk geehrt worden. Quelle: dpa
Los Angeles

Ein dreidimensionales Erlebnis für das Live-Publikum im Staples Center lieferten spezielle 3D-Brillen, die zuvor verteilt worden waren. Solche Brillen waren von einer Handelskette auch landesweit für die Fernsehzuschauer vertrieben worden.

Gemeinsam mit Jacksons Stimme sangen Usher, Carrie Underwood, Celine Dion, Jennifer Hudson und Smokey Robinson in der Nacht zum Montag live auf der Bühne. Jackson hatte den Song ursprünglich für seine geplante Tour „This Is It“ produziert.

Jacksons ältesten Kinder Prince (12) und Paris (11) bedankten sich anschließend im Namen ihres Vaters für den posthum verliehenen Grammy für sein Lebenswerk. „Seine Botschaft war einfach: Liebe. Wir werden diese Botschaft weitertragen“, versprach Prince. Zu Lebzeiten hatte der „King of Pop“ 13 Grammys gewonnen. Der Popsänger war im Juni im Alter von 50 Jahren an der Überdosis eines von seinem Arzt gespritzten Narkosemittels gestorben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-64286559001-LVZ] Los Angeles. Die junge Countrysängerin Taylor Swift hat für ihr Bestseller-Album „Fearless“ den Top-Preis der Grammy-Nacht gewonnen.

01.02.2010

"Blaulicht und Zwielicht" im ausverkaufen Haus Auensee: Knapp zwei Stunden lieferten Element of Crime den Fans am 28. Januar , was sie erwarteten: den perfekten Soundtrack für Kummer und Liebe.

01.02.2010

Nach knapp 13 Jahren Stille im Gewölbe der zu DDR-Zeiten legendären "Tonne" kehrt an diesem Samstag der Jazz ins Kurländer Palais in Dresden zurück. In der einstigen "Jazztonne" im Keller des rekonstruierten Barockpalais soll vor allem der Jazz der legendären Goldenen Zwanziger des 20. Jahrhunderts zu neuem Leben erweckt werden.

30.01.2010