Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Herbert Grönemeyer am 16. Juni in Leipzig - Ab Samstag exklusiver LVZ-Vorverkauf

Herbert Grönemeyer am 16. Juni in Leipzig - Ab Samstag exklusiver LVZ-Vorverkauf

Leipzig. Am 31. Mai 2011 geht Herbert Grönemeyer (54) wieder auf große Tour. Sie startet in Rostock und führt den deutsch-rockenden Superstar bis zum 23. Juni in elf deutsche Großstädte sowie nach Wien und Klagenfurt - am 16. Juni auch in die Red-Bull-Arena Leipzig.

Der Vorverkauf startet am Samstag um 10 Uhr in der LVZ-Geschäftsstelle (Peterssteinweg 14) und im Stadtbüro (Nikolaistraße 42). Schon eine Stunde früher, ab 9 Uhr, ist zudem die LVZ-Tickethotline erreichbar: 01805/218150.

Emotionen pur erhofft sich Herbert Grönemeyer bei der Vorstellung seiner Tour, für die er verspricht: "Es wird anders sein als die letzte. Auf der anderen Seite versuche ich natürlich zu zeigen, dass ich noch dynamisch genug bin, auf der Bühne herumzutanzen." Der Tournee-Auftakt in Rostock ist für ihn etwas sehr Besonderes: "Das wird für mich hier ein ganz spezielles Gefühl. Denn nach der Wiedervereinigung gab ich mein erstes Konzert im Osten 1991 in Rostock", sagt der Deutsch-Rocker auf einer Pressekonferenz in der Yachthafen-Residenz Hohe Düne vor gut und gerne 50 Journalisten aus ganz Deutschland und aus Österreich.

Die Wahl der Hansestadt als erste Station seiner elf Konzerte umfassenden Tour durch die Republik hat allerdings nicht nur emotionale Gründe. "Wir haben hier in Rostock die Möglichkeit, die gesamte Produktion aufzubauen, alles einzustellen und auszuleuchten. Und das dauert Tage", erklärt Grönemeyer. In Stadien oder Arenen wie in Leipzig, Hamburg oder München, wo jeweils 50000 bis 60000 Fans erwartet werden, bekomme man für eine intensive Vorbereitung nicht die nötige Zeit. Außerdem stünden ihm in der Yachthafen-Residenz Räume zum Proben zur Verfügung. Dieses Angebot wolle er ausgiebig nutzen.

Grönemeyer gibt sich äußerst gut gelaunt und ist in Plauderstimmung. Bereitwillig erzählt der Musiker von seinen Mühen beim Texten, verrät die Ursache für seine "Ventilator-Neurose" oder gibt zu, in der Öffentlichkeit den Leuten nicht mehr in die Augen zu schauen, um nicht ständig angesprochen zu werden.

Die Veröffentlichung seiner neuen CD, die den musikalischen Grundstock der Tour liefert, datierte der Sänger mutig auf den 18. Februar. Die Kompositionen seien bereits alle fertig, die Arbeit an den Texten beginne allerdings gerade erst. "Musik schreibe ich lustbetont, das Texten ist richtige Arbeit." Manchmal entwickele er für ein Stück fünf verschiedene Texte, um am Ende dann doch den sechsten zu nehmen. Grönemeyer über Grönemeyers Songtexte: "In bin stolz darauf, wenn sie fertig sind - nur vorher halt nicht." Er sei da wie die meisten Menschen, möglicherweise würden die Texte erst in der Nacht vor der Abgabe fertig: "Als die Single ,Mensch' auf den Markt kam, war der Rest noch gar nicht betextet", sagt er rückblickend. Die neue Scheibe sei druckvoller und experimenteller, "gitarrenlastig, elektronisch und simpler - im positiven Sinne" als die "12" von 2007.

Schon Anfang des kommenden Jahres soll die erste Single-Auskopplung auf den Markt kommen. Ansonsten hielt sich der Künstler mit Vorschusslorbeeren für sein mittlerweile 13. Werk zurück. Aber dass es wieder ein Erfolg wird, steht wohl außer Zweifel. Schließlich landeten seit dem Durchbruch 1984 mit "Bochum" noch alle Grönemeyer-Alben auf Platz eins in den Charts: "Sprünge" (1986), "Ö" (1988), Luxus (1991), "Chaos" (1993), "Bleibt alles anders" (1998), "Mensch" (2002) und "12" (2007).

In Leipzig rockte Grönemeyer zuletzt im Mai 2007 - gleich doppelt: Beide von der LVZ präsentierten Konzerte im Zentralstadion waren schnell ausverkauft. Insgesamt feierten 90000 den Bochumer.

Für das von dieser Zeitung präsentierte Konzert Herbert Grönemeyers in der Red-Bull-Arena am 16. Juni beginnt Sonnabendfrüh um 9 Uhr - und für eine Woche exklusiv - der LVZ-Vorverkauf.

Dafür öffnen die LVZ-Geschäftsstelle im Peterssteinweg 14 und das LVZ-Stadtbüro in der Nikolaistraße 42 Sonnabend von 10 bis 16 Uhr, die Ticket-Hotline 01805218150 ist von 9 bis 16 Uhr geschaltet (14 ct./min. aus dem deutschen Festnetz, mobil maximal 14 ct/min.). Ab Montag bekommen Sie Tickets auch in allen anderen LVZ-Geschäftsstellen.

Jens-Uwe Berndt/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die Ausstellung "DDR-Comic Mosaik - Dig, Dag, Digedag" ist ab sofort dauerhaft im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu sehen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr