Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Historische Kostüme im Spiel des Lichts

Historische Kostüme im Spiel des Lichts

Was bewegt Menschen, in historische Kostüme zu schlüpfen und anderen möglichst detailgenau Geschichte zu vermitteln? Diese Frage bewegte den Fotografen Olaf Martens, der Akteure militärhistorischer Vereine begleitet hat.

Leipzig. Herausgekommen ist ein Bildband mit wunderschönen Aufnahmen über Menschen und ihre Leidenschaft.

Living Historie - Geschichte leben. Das ist inzwischen ebenso wie Reenactment zum feststehenden Begriff geworden, wenn historische Ereignisse nachgespielt werden. Die Leipziger und ihre Gäste können dies wieder am 20. Oktober bei den Gefechtsdarstellungen der Völkerschlacht erleben. Der renommierte Fotograf Olaf Martens hat von April 2012 bis Mai 2013 eine Vielzahl von historischen Darstellungen zur Völkerschlacht an verschiedenen Orten in Sachsen dokumentiert. Herausgekommen ist ein Bildband "1813 - Geschichte leben.

Leipzig. Was bewegt Menschen, in historische Kostüme zu schlüpfen und anderen möglichst detailgenau Geschichte zu vermitteln? Diese Frage bewegte den Fotografen Olaf Martens, der Akteure militärhistorischer Vereine begleitet hat. Herausgekommen ist ein Bildband mit wunderschönen Aufnahmen über Menschen und ihre Leidenschaft.

Zur Bildergalerie

Living History mit sehenswerten Fotos, den der Sax-Verlag pünktlich vorm 200. Jahrestag der Schlacht herausgegeben hat. Das Buch wird heute Abend, 19.30 Uhr im Asisi-Panometer in der Richard-Lehmann-Straße vorgestellt (Eintritt 8 Euro). Denn Martens hat im April 2012 in der Arena am Panometer auch ein Fotoshooting von Yadegar Asisi begleitet, bei dem Szene für das aktuelle Panorama entstanden sind.

Martens hat für seine Bilder Menschen begleitet, die für mehrere Tage im Biwak leben und lange Fußmärsche bei nasskalten Temperaturen in Kauf nehmen, um vergangene Ereignisse nachzustellen. Ursprünglich war er im Auftrag der Leipzig Tourist und Marketing GmbH unterwegs, die ein Plakatmotiv von ihm haben wollte. Es zeigt einen friedlichen Moment am Rande des Geschehens: einen schlesischen Husaren mit seinem Schimmel. Das Foto entstand im Vorjahr bei Großgörschen und ziert jetzt auch das Cover des Bildbandes.

Den Fotografen hat Pulverdampf und Schlachtengetümmel nie wirklich interessiert. Wie er im Vorwort selbst bekennt, ist ihm alles Militärische fremd. Ihn begeistern vielmehr die Menschen, die jedes Jahr zu den Orten kommen, an denen die Gefechte stattfanden und die unter den Bedingungen der damaligen Zeit leben. Mit seinen Bildern ist es ihm gelungen, eine Welt voller enthusiastischer Menschen festzuhalten. Die achten akribisch darauf, dass die Details stimmen, quasi jeder Uniformknopf sitzt. Dabei kommt die preußische Ordensschwester ebenso ins Bild wie Marktfrauen oder die Marketenderin. Martens hat sie freilich auch irgendwie inszeniert, nutzt das Spiel des Lichtes, um sie in Szene zu setzen. Das erhöht die Dramatik und mutet vielleicht auch ein wenig als modernes Theater an. Dennoch wird die Leidenschaft in jedem der Bilder deutlich, wie Menschen in ihrem Hobby aufgehen, einem historischem Ereignis möglichst nahezukommen. Vor allem die Porträts sind da sehr eindrucksvoll. Die Texte sind zweisprachig in Deutsch und Englisch.

Das Buch "1813. Geschichte leben" von Olaf Martens ist im Sax-Verlag erschienen und kostet 29,80 Euro.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.10.2013

Im Oktober begeht Leipzig den

200. Jahrestag der Völkerschlacht

sowie das

100-jährige Bestehen des Völkerschlachtdenkmals

. Weitere Informationen zu den Feierlichkeiten finden Sie auf der Offiziellen Website zum Gedenkjahr unter www.voelkerschlacht-jubilaeum.de .

Mathias Orbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr