Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Historischer Führer über Weiler, Wüstungen und Tagebau im Landkreis Leipzig
Nachrichten Kultur Historischer Führer über Weiler, Wüstungen und Tagebau im Landkreis Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 11.06.2014
Das Cover des neuen historischen Führers durch den Landkreis Leipzig, erschienen im Sax-Verlag. Quelle: SaxVerlag

Dieses Gebilde entstand so 2008 - nach der letzten Gebietsreform, die damals die bisherigen Kreise Muldentalkreis und Leipziger Land vereinte. Borna wurde Verwaltungssitz, dessen Geschichte als Große Kreisstadt im Süden der Leipziger Tieflandsbucht zuerst beschrieben wird.

Was die weiteren 34 Gemeinden sowie die zahlreichen Orte drumherum betrifft, so ist zunächst die Karte viel wert, die dem Leser dieses überaus interessanten Buches die Orientierung erleichtert. Alphabetisch sortiert bieten 34 Gemeinden zunächst einen Leitfaden. Der Autor beschreibt Weiler, Dörfer, Wüstungen, verlorene Orte, Landstädte, einstige Amts- wie Kreisstädte.

Vorgestellt wird eine Landschaft, die sich seit dem Braunkohletagebau gewandelt hat. Ganze Dörfer sind verschwunden, aus Tagebauen wurden Seen, aus Halden Wälder. Wer die Kreuze am Namen der Orte sieht, bekommt zumindest ein Gespür, wie viele es eigentlich betrifft. Wer die Porträts der vielen kleinen Orte liest, weiß, wie sehr sich die heutige Landschaft von jener unterscheidet, die da bis ins 19. Jahrhundert existierte. Wer gezielt einen Ort oder eine Person sucht, sollte das Register nutzen. Allen Gemeinden ist ein knapper Kopfteil mit Lage, Einwohnerzahl, zugehörigen Ortsteilen vorangestellt.

Erzählt wird außerdem von erfolgreichen Adelsgeschlechtern wie den Pflugks oder den Hohenthals, die einer ganzen Landschaft ihren Stempel aufdrückten und wichtige Güter und Dörfer in ihren Besitz brachten. Häufig mussten sie im Lauf der Jahrhunderte Güter an oft erfolgreiche Geschäftsleute aus Leipzig verkaufen. Es sind auch die "verborgenen Geschichten", die das aufwändig recherchierte und mit viel Fleiß verfasste Buch empfehlenswert machen. Ein Muss für alle, die sich für (lokale) Geschichte interessieren!

Lutz Heydick "Der Landkreis Leipzig", Sax-Verlag 2014, 28 Euro

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.06.2014

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum der friedlichen Revolution werfen ihre Schatten voraus: Bei einer zweitägigen Tagung ab kommenden Donnerstag rücken die Hochschule für Grafik und Buckunst (HGB) und die Leipziger Tourismus und Marketinggesellschaft die Parole „Wir sind das Volk“ in den Mittelpunkt.

10.06.2014

Carl Philipp Emanuel Bach ist ein Sohn des berühmten Johann Sebastian. Doch sein Werk geriet - im Unterschied zu dem seines Vaters - etwas in Vergessenheit. Das Bachfest in Leipzig soll das ändern.

10.06.2014

Das Deutsche Fotomuseum Markkleeberg zeigt Varianten männlicher Blicke auf Marilyn Monro. Abgesehen vom publikumswirksamen Thema ist aber allein die Auswahl der sechs durchweg namhaften Fotografen gar nicht so bescheiden.

10.06.2014
Anzeige