Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Ich bin ja kein Rapper": MC Fitti vor seinem Leipziger Konzert im Interview

"Ich bin ja kein Rapper": MC Fitti vor seinem Leipziger Konzert im Interview

Bevor MC Fitti zu markantem Bart, Sonnenbrille, Cap und Rap kam, soll er Elektriker gelernt und Filmkulissen gebaut haben. Wer sich nun wirklich hinter der Erfindung des Langspielers "#Geilon" verbirgt, bleibt so nebulös wie Trockeneis.

Voriger Artikel
Vom Grund des Unsagbaren - Poetikvorlesung am Reformationstag
Nächster Artikel
Ungeschminkter Alltag - Leipziger DOK-Filmfest beginnt vielversprechend

Mag Flamingos, Frauen und Konfetti in offensichtlich allen Farben: MC Fitti unterhält morgen im Werk 2.

Quelle: Oliver Rath

Leipzig. Fittis Unterhaltsamkeit jedenfalls leidet nicht darunter. Davon durfte sich Felix Kretz überzeugen, der den "Whats­apper" vor dessen Auftritt am Reformationstag im Werk 2 auf dem Handy im Waschsalon erwischte.

LVZ:

Du bist noch im Waschsalon, hast du keinen Praktikanten für sowas?

MC Fitti

(lacht - übrigens oft und gerne während des Gesprächs): Das wär' der Shit! Doch, ich habe einen persönlichen Assistenten, aber der baut gerade in der Halle schon ein paar Sachen für die Show auf.

Kümmert der sich auch um dein Whatsapp-Konto?

Noch nicht. Whatsapp ist mir anfangs ja die ganze Zeit abgeschmiert. Nachdem ich einmal meine Nummer freigegeben und dann in einer Woche über 30.000 Nachrichten hatte, ging's nicht mehr. Aber ich habe mir jetzt eine neue Nummer zugelegt.

Wahrscheinlich ist das nicht das erste Mal, dass du auf dein auffälliges Äußeres angesprochen wirst. Aber Hand aufs Herz: Hattest du schon immer so ebenmäßige Zähne oder wurde da nachgeholfen?

Immer schön putzen und jedes halbe Jahr zum Zahnarzt, dann sieht das so aus (lacht). Aber ich hatte auch echt Glück mit meinen Zähnen.

Von dem Prädikat "übelst Weltraum" mal abgesehen, gibt es eine Steigerung von und zu "#Geilon"?

Na, "Übelst Geilon".

... und eine Steigerung davon und -zu?

Vielleicht noch "Mega übelst Geilon" oder so (lacht).

Wir hätten da einen Vorschlag: "#Laser" ...

Man muss ja nicht immer steigern. "Geilon" steht in erster Linie für sich als Album an einem - großen - Stück, als ein fester Brocken sozusagen, das ist ein Ding zum Anfassen. "Übelst Weltraum" dagegen ist nicht greifbar, das ist einfach eine Illusion, ein Gedanke darüber, wo man sich gerade im Universum befindet, der sich nicht richtig fassen lässt. Ein kleiner Unterschied, ne.

Da du als Gast ja auch schon mal mit Markus Lanz in seiner Show geplaudert hast, hätten wir gerne die Frage geklärt, die Kamerad Cro seinerzeit aufgeworfen hat: "Was reimt sich auf Lanz?"

Kann ich nicht sagen, ich bin ja kein Rapper ... (lacht)

... sondern?

Künstler und Musiker. Bei mir muss sich nicht immer alles reimen. Aber wenn du schon fragst: Resonanz.

Was sind deine Hobbys?

Lesen, Reiten, Schwimmen, Fahrrad fahren und Basketball.

Wo spielst du Basketball? Mehr auf dem Freiplatz oder im Verein?

Online (lacht).

Was ist deine Lieblingsmusik?

Im Moment höre ich nur das neue Album von Moby ("Innocents", erschienen am 1. Oktober, Red.). Wenn ich dusche, läuft immer Moby. Natürlich höre ich auch andere Musik, aber das ist eigentlich das einzige, was ich gerade explizit höre. Moby klingt ein bisschen wie Kelly Family 2013.

Wahrscheinlich wird es nicht das letzte Mal sein, dass du darauf angesprochen wirst, aber: Wie gefallen dir die Jungs von ZZ Top?

Super! Abgesehen von der Oberfläche finde ich deren Musik lustig. Und coole Videos hatten die früher! Auf jeden Fall krass, dass zwei von denen immer noch ihren Bart haben. Ich glaube nicht, dass das bei mir solange dauert.

MC Fitti, Donnerstag, 20.30 Uhr, Werk 2 (Kochstraße 132), Tickets gibt es am Mittwoch noch im Info-Büro des Werks, Telefon (0341) 308 01 40 zu 17,60 Euro das Stück.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.10.2013

Interview: Felix Kretz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr