Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Ihr seid alle da, das ist schön“ – Leipziger Musiker Lot im Naumanns gefeiert

Konzert „Ihr seid alle da, das ist schön“ – Leipziger Musiker Lot im Naumanns gefeiert

Heimspiel für Lot: Auf seiner Tour zum zweiten Album „Der Plan ist übers Meer“ haben 300 Fans den Leipziger Musiker am Freitag im ausverkauften Naumanns bejubelt.

Clemens Heger, Lothar Hansen, Marco Lesche und Aron Schulze (von links) im Felsenkeller-Club Naumanns.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Ganz am Schluss, bei der letzten Zugabe, ist es natürlich schade, dass der Songtext nur ein Songtext ist. „Halt die Zeit an, drück auf Pause“, stellt Lot da in Aussicht, denn er „will nicht nach Hause“. Den
300 Fans im Naumanns geht es augenscheinlich ähnlich. Zum Partykracher „Es geht nie vorbei“ ist noch einmal allgemeines Hüpfen angesagt. „Drehen den Sound auf 130, und man hört’s bis ans Ende von Leipzig.“

Brutto dreieinhalb Stunden Musik im knackevollen Saal haben die Gäste da bereits hinter sich. Den kraftvollen Alternative Rock der nordrhein-westfälischen Band Red Ivy, die den Auftritt im Wettbewerb eines Getränkeherstellers gewonnen hat. Die schwindelerregende Sprachakrobatik des Gitarre spielenden Rappers Dazzle, den Lot auf der Bühne als „Freund aus Berlin“ angesagt hat. Und vor allem die mitreißende Show des Lokalmatadors und seiner Band. Seit gut einer Woche war das Heimspiel Lothar Robert Hansens auf der Tour zum zweiten Album „Der Plan ist übers Meer“ ausverkauft. Der 34-Jährige musste Körbe an alle Freunde verteilen, die bei ihm kurz vor knapp noch um Karten bettelten.

„Es ist total eng, ihr seid alle da, das ist schön“, hat Lot dann am Freitagabend die begrüßt, die sich ihre Tickets rechtzeitig besorgt hatten. Und die sich im Folgenden als äußerst textsicher erweisen sollten – ungewöhnlich für einen Künstler, dessen großer Durchbruch trotz überschwänglicher Kritiken, einer bestens vernetzten Plattenfirma, großen Touren und namhafter Fürsprecher rätselhafterweise noch immer auf sich warten lässt.

Aber hier ist Leipzig, und hier fühlt es sich einfach gut an, mit Lot gleich im Eröffnungslied im Chor zu trällern: „Wir fahren durch Leipzig, du bist bei mir.“ Der Groove, den Lot am Klavier, Schlagzeuger Aron Schulze, Bassist Marco Lesche und Gitarrist Clemens Heger auf den Punkt bringen, pulsiert spätestens beim nächsten Stück „Du führst Krieg“ ohne Umwege in die Hauptschlagadern. „Wir sind zu Hause!“, ruft die Hauptperson in den Jubel hinein.

Kollegin Lea entert die Bühne

Neben den griffigen Fan-Lieblingsliedern von „Messer im Rücken“ über „Der Plan ist übers Meer“, „Ich schlag mich durch“, „Darth Vader“ und „Warum soll sich das ändern“ bis hin zu „Zwei Zimmer Küche Bad“ und Lots Live-Klassiker „Laden“ feiern die Anhänger auch etliche neue Nummern. Ein Liebeslied, das in einem Fastfood-Restaurant spielt, ist dabei. Und das stampfende „Was für ein Life“, von dem Lot kürzlich einen Videoclip veröffentlicht hat. Wie so oft setzt er darin seine wunderbar näselnde Stimme auch als Rhythmusinstrument ein.

Für die berührende Mutmach-Ballade „Nische“, bei der er sich in der Studioversion mit Alin Coen den Gesang teilt, entert Kollegin Lea die Bühne und darf noch drei eigene Lieder singen – zuletzt ihr „Wohin willst du“, das das DJ-Duo „Gestört aber geil“ diesen Sommer zum Hit gemacht hat. Lot spielt dazu sehr schön Klavier.

„Wir sind schon eine Weile auf Tour, und ich bin echt müde. Aber ihr gebt mir gerade enorm viel Kraft“, bedankt er sich kurz vor Konzertende. Als erste Zugabe jault Lot durchgeschwitzt wie dereinst Udo Jürgens in beeindruckend extrovertiertem Gesang von den Schattenseiten des vermeintlich glamourösen Musikerlebens. Doch die Show muss weitergehen. Die Menge soll ja noch hüpfen, laut „Es geht nie vorbei!“ mitsingen und leider vergeblich versuchen, zum Beginn zurückzuspulen.

Nächstes Lot-Konzert in der Region am 27. Oktober in der Dresdner Groove Station; Lea gastiert am 8. April im Neuen Schauspiel.

Von Mathias Wöbking

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

„Wer regiert die Welt?“: 23. Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung. Erfahren Sie mehr! mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr