Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Internationale Auftritte wichtiger - Till Brönner Konzert auf April verlegt
Nachrichten Kultur Internationale Auftritte wichtiger - Till Brönner Konzert auf April verlegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 13.01.2015
Jazz-Trompeter Till Brönner verschiebt sein Leipzig Konzert wegen unvorhergesehener internationaler Auftritte. (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Der Jazz-Trompeter habe einige „internationale Auftritte, die nicht vorhersehbar waren“, teilte sein Management auf Anfrage mit.

Die bereits erworbenen Tickets behalten allerdings ihre Gültigkeit. Die Veranstaltung findet nun am 19. April um 20 Uhr im Gewandhaus statt. In seinem Konzert „The Movie Album“  wird der deutsche Sänger und Musiker Aufnahmen von seinem neuen Album vorstellen, darunter klassischen und neuen Filmlieder.

Karten sind noch erhältlich an allen Vorverkaufstellen, auch über die Tickethotline des LVZ Mediastore (0800-21 81 050).

Krysta Brown

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Sorge vor militärischer Auseinandersetzung mit Russland - Die Unterzeichner: „Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!“

Immer wieder erreichen uns Leser-Anfragen zum Aufruf von 60 deutschen Prominenten gegen einen Krieg in Europa: So wie Jürgen Rothe (per E-Mail) bitten sie uns um den Abdruck. Nachfolgend dokumentieren wir den Wortlaut der Erklärung vom Dezember 2014.

03.11.2016

Robert Schumanns amouröse Abenteuer in Leipzig: Klaus Martin Kopitz, von Hause aus an der sächsischen Akademie der Wissenschaften (SAW) mit der Herausgabe des Briefwechsels von Robert und Clara Schumann mit Freunden und Künstlerkollegen befasst, hat jetzt zum Liebesleben des großen Komponisten recherchiert und Spannendes zu Tage gefördert.

12.01.2015

Als die ersten Töne der Westsächsischen Kammersolisten erklangen, war der erste Ärger verflogen. 350 Besucher strömten gestern Nachmittag in die Karl-Heine-Straße, um beim Neujahrskonzert "Wiener Schwung" zugleich dem altehrwürdigen Felsenkeller einen Besuch abzustatten - und standen erst mal Schlange.

11.01.2015
Anzeige