Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Kein Geld für freies Theaterzentrum im Leipziger Westen – Stadt rückt von Vorhaben ab
Nachrichten Kultur Kein Geld für freies Theaterzentrum im Leipziger Westen – Stadt rückt von Vorhaben ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 23.05.2014
Die Schaubühne Lindenfels in Leipzig soll weiter saniert werden, für ein Theaterzentrum fehlt der Stadt allerdings das Geld. (Archivfoto) Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Die Kosten für Realisierung und Betrieb eines solchen Theaterhauses ließen sich „gegenwärtig nicht in den städtischen Haushalt einordnen“. Konkrete Zahlen nannte das Dezernat nicht. Kürzlich hatte Dirk Förster, Geschäftsführer des freien Theaterhauses Lofft, die Kosten für den Bau auf etwa sechs Millionen Euro beziffert.

Das Zentrum sollte als Spiel- und Probenbühne für Lofft, Schaubühne, Leipziger Tanztheater und Westflügel dienen. Das Projekt war schon länger im Gespräch, kam jedoch nie entscheidend voran. Als potenzielle Standorte galten der Felsenkeller, die Halle 14 auf dem Spinnereigelände, die Freifläche „Josephkonsum“ und das Westwerk.

Kulturbürgermeister Michael Faber (parteilos) will nun mit den vier Theaterhäusern „jeweils eigene Alternativen der Verbesserung der räumlichen Situation“ prüfen. Eine definitive Aussage gibt es bislang nur zur Schaubühne Lindenfels. Sie soll an ihrem Standort weiter saniert werden. Die Mittel dafür stünden schon bereit oder würden noch beantragt, teilte die Stadt mit.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In beseelter Ruhe lässt Maria João Pires das Intermezzo von Schumanns a-moll-Klavierkonzert ausklingen. Sanft leuchten Akkordketten, als verlören sie sich an einem fernen Horizont.

23.05.2014

"Ich könnte kotzen" - ein verdammt guter Einstieg in ein Rock-Konzert. Marius Müller-Westernhagen singt die drei Worte nicht ins Mikro bei seinem nachgeholten Leipziger "Alphatier"-Konzert am Mittwochabend im proppenvollen Haus Auensee.

22.05.2014

Jeder Mensch hat eine interessante Geschichte. Die LVZ-Serie "Gesichter in Leipzig" porträtiert Leute, die auf sich aufmerksam machen. Typen, die außergewöhnliche Ideen haben.

Reiner Richter 21.05.2014
Anzeige