Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Kinofilm "Timm Thaler" feiert in Leipzig Premiere
Nachrichten Kultur Kinofilm "Timm Thaler" feiert in Leipzig Premiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 29.01.2017
Justus von Dohnanyi, Arved Friese und Regisseur Andreas Dresen (v.l.) am 28.01.2017 zur Premiere des Filmes "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" auf dem Roten Teppich im  Cinestar Leipzig. Quelle: dpa
Leipzig

„Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“ heißt der neue Kinofilm von Andreas Dresen. Am Samstag feierten Regisseur und Schauspieler die Premiere im Leipziger Cinestar. Der Streifen ist eine Verfilmung des Kinderbuchs von James Krüss. Er handelt vom Jungen Timm, der von allen Menschen in seinem Umfeld für sein lautes Lachen geliebt wird. Das lockt auch den eisigen Baron Lefuet an, der Timm überredet, ihm sein Lachen für die Fähigkeit zu verkaufen, jede Wette zu gewinnen.

Da ein Teil der Romanhandlung in Leipzig spielt, wurde der Film hier präsentiert. Das im 1962 in Westdeutschland erschienene Kinderbuch hat der ein Jahr später in Gera geborene Filmemacher Dresden schon als Junge verschlungen. „Das Buch wurde auch in der DDR veröffentlicht, ich habe es nachts verschlungen unter der Bettdecke“, sagte er am Samstag.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er war der „Elefantenmensch“ und der Zauberstabmacher Mr. Ollivander in den „Harry Potter“-Filmen. Nun ist John Hurt gestorben. Der Schauspieler kann aber noch einmal auf Großleinwand bewundert werden.

28.01.2017

Die Leipziger Lerche wird einmal im Jahr an Personen oder Grupen verliehen, die sich um Leipzigs Ansehen verdient gemacht haben. Die zwölfte Ausgabe der Auszeichnung ging an einen, der es eher gewohnt ist, selbst Preise zu übergeben.

12.10.2017

Es geht um Steuern, Flüchtlingspolitik uns soziale Moderne. Am Donnerstag Beim Politischen Quartett streiten in der Schaubühne Lindenfels vier Gäste über vier Bücher

27.01.2017