Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Kleiner Winterrundgang lockt Kunstfreunde aufs Spinnereigelände
Nachrichten Kultur Kleiner Winterrundgang lockt Kunstfreunde aufs Spinnereigelände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 14.01.2017
Bei winterlichen Temperaturen zieht es zahlreiche Leipziger zum Winterrundgang auf das Spinnereigelände. Quelle: André Kempner
Leipzig

Passend zum winterlichen Wetter hat die Leipziger Spinnerei am Sonnabend zum Kleinen Winterrundgang geladen – und zahlreiche Kunstfreude folgten dem Ruf. Auf dem ehemaligen Industriegelände im Westen der Messestadt öffneten traditionell die Galerien ihre Türen und gewährten Interessierten einen Einblick in aktuelle Projekte.

Zum Kleinen Winterrundgang hat die Leipziger Spinnerei am Sonnabend geladen. Zahlreiche Kunstfreunde strömten auf das Industriegelände im Westen Leipzigs.

Künstler wie Uwe Kowski, Ronny Szillo und Carsten Tabel präsentierten neue Ausstellungen und Performances. In der Halle 14, dem Zentrum für zeitgenössische Kunst, konnten Besucher in die Multimedia-Installation Meerschmerz eintauchen. Das Projekt entwickelte die Stipendiatin Beata Rojek gemeinsam mit befreundeten Künstlern.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Journalist Udo Ulfkotte ist tot. Der Publizist erlag einem Herzinfarkt. In seinen Büchern vertrat er umstrittene Thesen zu Flüchtlingen, dem Islam und den Medien.

14.01.2017

Die charakteristischen Wesenszüge seiner Landsleute nimmt der österreichische Kabarettist Alfred Dorfer gerne aufs Korn. Doch auch die Politik bekommt in bitterbösen und zynischen Pointen ihr Fett weg. Nun erhält der Wiener den Deutschen Kabarett-Preis.

14.01.2017

In seinem neuen Buch „Elefant“ lässt Autor Martin Suter einen kleinen rosa Dickhäuter im Dunkeln leuchten – ein fragwürdiges Genexperiment hat’s möglich gemacht.

13.01.2017