Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Blues-Königin aus Finnland: Erja Lyytinen in Leipzig
Nachrichten Kultur Kultur Regional Blues-Königin aus Finnland: Erja Lyytinen in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 11.03.2018
Vielfach preisgekrönte Blues-Gitarristin: Erja Lyytinen, Jahrgang 1976. Quelle: Tina Korhonen
Leipzig

In der Nacht zum neuen Jahr 2018 spielte die finnische Blues-Heroine Erja Lyytinen in Helsinki vor 85 000 Menschen. Und am Frauentag spielt sie ihre erdigen, staubtrockenen und ausgezeichnet menschlichen Lieder im Neuen Schauspiel zu Leipzig. Hier passen zwar nicht allzu viele Enthusiasten hinein, jedoch wird es für diese ein Blues-Erwachen geben.

Erja Lyytinen prägt seit 15 Jahren den Blues wie kaum eine andere Frau weltweit. Sie arbeitete in ihrer Karriere schon mit den legendärsten Menschen der Szene zusammen, mit den Söhnen des Mississippi-Blues-Meisters Junior Kimbrough, David und Kinney Kimbrough, mit denen sie ihr erstes Soloalbum „Dream­land Blues“ in den USA aufnahm, oder mit dem Produzenten Chris Kimsey, der schon Regler verschob an den Rolling-Stones-Alben „Sticky Fingers“ und „Some Girls“ und nun an ihrem letztjährig erschienenem Prachtwerk „Stolen Hearts“ letzte Finger anlegte.

2017 bekam Erja das Blueskrönchen verpasst. Die Organisatoren des European Blues Awards verliehen ihr den ersten Preis in der Kategorie „Best Guitarist“, folgerichtig: wurde sie doch schon in den Jahren davor vom „Blues Matters“- Magazin zum besten internationalen Solokünstler gekürt und bei den Finnish Blues Awards als „Artist of the Year“ ausgezeichnet.

„Es war großartig, den Titel ,Best Guitarist 2017’ zu gewinnen“, erzählt Erja immer noch freudestrahlend – und weiter: „Es wurden tausende Stimmen abgegeben, und ich bin sehr dankbar für diese Anerkennung. Es zeigt mir, dass die Musik, die wir kreieren, für viele Menschen wichtig ist. Nicht nur für mich selbst. Ich vermute, ich bin auch die erste weibliche Preisträgerin, oder? Auch als Frau fühle ich mich deshalb sehr geehrt.“

Eine maßgeschneiderte Frauen-Gitarre

Natürlich muss das eben auch erwähnt werden, ist doch nach der Hochzeit der Blues-Gitarristinnen vor 100 Jahren mit so beeindruckenden Namen wie Sister Rosetta Tharpe, Memphis Minnie oder Mary Ford das Bluesgeschehen sehr männlich ausgeprägt. Obwohl sich auch da etwas ändert. „Immer mehr Frauen spielen heute glücklicherweise Blues­gitarre. Ich bin gerade auch dabei, mit der finnischen Firma ,Ruokangas Guitars’ eine maßgeschneiderte Gitarre für Frauen zu entwerfen. Wir denken an die Abmessungen, die Größe, das Gewicht, so dass sie auch für kleinere Frauen geeignet ist. Die Gitarre wird bei der ,Holy Grail Guitar Show’ in Berlin im Mai präsentiert.“

Nun geht es also ins Neue Schauspiel Leipzig, passend zum Genre, schließlich ist Blues alles andere als Hochglanz, erzählen die Lieder doch zumeist Geschichten von Menschen auf den Abschiebegleisen der Flunkerglitzerwelt. „Der Rhythmus des Lebens ist heute so schnell. Wir haben Internet und schauen die ganze Zeit über auf unsere Telefone. Vor ein paar Jahren habe ich für Elmore James das Tribute-Album ,The Sky Is Crying’ gemacht und dabei seinen Song ,Person To Person’ gecovert. Die Botschaft dieses Songs ist relevanter denn je. Es geht darum, die anderen Menschen persönlich zu treffen, und sie nicht nur anzurufen.“ Und konkreter werdend fügt Erja hinzu: „Während wir also online ,sozialer’ werden, entfernen wir uns von dem, was um uns herum passiert. Innezuhalten und etwas Erdigem, Handgespielten und Ehrlichem zuzuhören, ist eine Möglichkeit zu entspannen, und es gibt uns die Chance, zu uns selbst zu finden.“

Besuch in der Thomaskirche

In Leipzig hat sie Keyboarder Kasperi Kallio, Bassist Tatu Back und Iiro Laitinen an den Drums dabei, die mit ihr zusammen schon den eingangs erwähnten Helsinki-Gig spielten. Und sie hat Finnland im Herzen, ganz offen, ganz groß und Grenzen vergessend, weil Blues einfach immer einen Tacken menschlicher ist. „Ich organisiere jedes Jahr die ,Mölja Blues Night’ in Oulu, im Norden von Finnland, und wir hatten auch internationale Künstler dort. Es ist wichtig, dass man den Blues verbreitet. Ich finde es wunderbar, dass die Medien in Finnland heutzutage auch Platz dafür haben. Wenn es als Mainstreamstil behandelt wird, so gibt es doch überall Bluesfans!“ Und Blues­-Gitarristinnen, die nach Leipzig kommen, um neben ihrem Auftritt die Stadt zu erspüren: „Ich freue mich darauf, neue Fans zu treffen, da ich noch nie zuvor in Leipzig gespielt habe. Ich möchte mir auch einige der Sehenswürdigkeiten anschauen, wie das Grab von Johann Sebastian Bach in der Thomaskirche. Das ist das Interessante beim Touren – man kommt an viele unterschiedliche Orte und erlebt Geschichte. Ich war in vielen Orten in Europa, aber vor allem eine Tour, die wir vor zwei Jahren in Indien machten, hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet.“

Erja Lyttinen, Donnerstag, 20 Uhr, Neues Schauspiel, Lützner Straße 29, Vorverkauf 15,40 Euro

Von Volly Tanner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Annette und Erasmus Schröter stellen ausgewählte Werke aus ihrem künstlerischen Schaffen aus. In der Ausstellung "Montevideo" zeigt das Museum der bildenden Künste Leipzig vom 8. März bis zum 21. Mai 2018 Bilder und Fotografien des Leipziger Künstlerpaares. Eröffnet wird die Schau am 7. März 2018 um 18 Uhr.

07.03.2018

Ein Roboter tötet in Leipzig einen Menschen: Für die Folge „Ein Fall von Rettig“ ist die TV-Serie „Soko Leipzig“ mit einem europäischen Preis ausgezeichnet worden. Gedreht wurde dafür unter anderem an der HTWK.

06.03.2018

Der niederländisch-deutsche Kabarettist Philip Simon stellt in seinem neuen Programm „Meisenhorst“ essenzielle Fragen: In welcher Welt wollen wir leben? Tun wir das Richtige? Am Sonntag, 11. März, gastiert er in der Leipziger Pfeffermühle – wir sprachen zuvor mit ihm.

08.03.2018