Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Letztes Schwanzwackeln: Café Waldi in Leipzig schließt nach neun Jahren
Nachrichten Kultur Kultur Regional Letztes Schwanzwackeln: Café Waldi in Leipzig schließt nach neun Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 30.10.2018
Das Café Waldi im Peterssteinweg – nach neun Jahren schließen sich am Dienstag die Türen. Quelle: André Kempner
Leipzig

Seit einigen Tagen und vor allem Abenden lassen sich im Café Waldi jetzt schon lauter letzte Male erleben. Finale Eighties-Nineties-Disko, abschließende Hip-Hop-Party, nur noch einmal „No Hope Kids“ mit den All-Star-DJs Karl Blau, Toney The Lonely, Preller und Donis. Das hat alles bereits stattgefunden.

Doch am heutigen Dienstagabend nimmt tatsächlich das Schicksal endgültig seinen Lauf. Passend zu Halloween, in das hineingefeiert wird, ist vom Dackel nur noch ein Gerippe zu sehen. Dem Tode geweiht, wedelt Waldi am offenen Grab ein letztes Mal mit dem Schwanz.

Liebe Leute, heute haben wir geschlossen und öffnen Morgen Abend um 19.00 Uhr das letzte Mal für euch die...

Gepostet von Café Waldi - Restaurant, Bar & Nachtclub am Montag, 29. Oktober 2018

„Nach neun Jahren feiern, lachen, essen, trinken und viel Spaß mit euch schließen wir zum 31. Oktober unsere Türen“, so Waldi-Betreiber Timm Schleicher. Man wolle sich „natürlich nicht ohne den ein oder anderen lauten Knall aus Leipzig verabschieden“. Auf zwei Tanzflächen erklingt das Totengeläut sicherlich erst im Laufe des Mittwochs.

Anfang Oktober hatten die Waldi-Betreiber angekündigt, den Laden am Tor zur Südvorstadt Ende des Monats zu schließen. Über den Grund kann nur gemutmaßt werden. Zu den Motiven wollte sich Schleicher, der auch das Täubchenthal in Plagwitz betreibt, auf Nachfrage nicht äußern. Wie es mit dem Lokal weitergeht, ist bislang nicht bekannt.

Waldis letzter Tanz, Dienstag, 21 Uhr, Café Waldi, Peterssteinweg 10, Eintritt frei

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist verliebt in den Westen, den Leipziger Westen. Vier Wochen hat der tschechische Dichter Jaromir Typlt als Residenzautor in Leipzig gelebt. Zum Arbeiten sei diese Zeit nicht geeignet, sagt der 45-Jährige.

29.10.2018

Drei Choreografien, drei Handschriften: der Ballettabend „Beethoven/Ravel“ vereint an der Oper Leipzig Choerographien von Uwe Scholz, Stanton Welch und Mario Schröder. Vor allem Schröder konnte überraschen.

29.10.2018

Mit „Meeting Gorbachev“ von Kult-Regisseur Werner Herzog beginnt am Montag das 61. Dok-Festival in Leipzig. Das filmische Porträt wird auch im Hauptbahnhof gezeigt: Die Osthalle verwandelt sich für sechs Tage wieder in einen öffentlichen Gratis-Kinosaal.

29.10.2018