Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Frauenquote beim Festival für Dokumentar- und Animationsfilm Leipzig
Nachrichten Kultur Kultur Regional Frauenquote beim Festival für Dokumentar- und Animationsfilm Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 23.05.2018
Leena Pasanen, Leiterin des DOK-Festivals in Leipzig. (Archivbild) Quelle: Kempner
Leipzig

Das Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm bekommt eine Frauenquote. Im Deutschen Wettbewerb Langfilm sollen in den kommenden zwei Jahren 40 Prozent der Filme von Regisseurinnen sein, teilte Festivalleiterin Leena Pasanen am Mittwoch mit. Die Quote orientiere sich am Einreichverhältnis von Regisseurinnen und Regisseuren in den vergangenen Jahren.

Demnach kamen im letzten Jahr zwar 40 Prozent der eingereichten Wettbewerbsfilme von Frauen. Im Wettbewerb selbst war dann allerdings nur eine Frau als Co-Regisseurin vertreten, gegenüber zehn Regisseuren.

Das 61. Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm findet vom 29. Oktober bis 4. November statt. Das Motto „Fordert das Unmögliche!“ ist eine Referenz an die diesjährige Retrospektive, die den Jahren um 1968 gewidmet ist.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie frei ist die Kunst in Ungarn? Bei der Eröffnung des Festivals „Off Europa“ im Lofft wurde deutlich: Künstler können machen, was sie wollen. Aber bitte nicht zu sehr.

26.05.2018

Poesie und Walzerklang im Großmarkt: In Thomas Stubers Meisterwerk „In den Gängen“ nach einer Geschichte von Clemens Meyer entdecken wir den Menschen inmitten des Konsums.

23.05.2018

Rassismus und Sexismus sind die Themen zweier Performances, die am Donnerstag im Lofft aufgeführt werden. Die Künstlerinnen verarbeiten in den Stücken eigene Erfahrungen.

23.05.2018