Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Leipzigerin bekommt Auszeichnung für Roman über Vergewaltigung
Nachrichten Kultur Kultur Regional Leipzigerin bekommt Auszeichnung für Roman über Vergewaltigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 06.10.2018
Autorin Bettina Wilpert liest auf der Leipziger Buchmesse 2018 aus ihrem Debütroman. Für das Werk bekommt sie jetzt einen Preis. (Archivbild) Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Mainz/Leipzig

Für ihren Debüt-Roman „Nichts, was uns passiert“ erhält die Autorin Bettina Wilpert aus Leipzig den ZDF-“aspekte“-Literaturpreis 2018. Das teilte der Sender in Mainz mit. In dem Roman begibt sich Wilpert auf die Spurensuche einer Vergewaltigung. Dabei erweise sie sich als „eine beeindruckend souveräne Erzählerin, die in knapper, manchmal lakonischer, aber immer zielsicherer Sprache ihren Stoff konzentriert zu arrangieren weiß“, begründet die Jury ihre Entscheidung.

Die 1989 geborene Wilpert erzähle die Geschichte, die in ihrer Form einem Vernehmungsprotokoll ähnlich sei, mit langem Spannungsbogen. Bei einem der drängend gewordenen Themen unserer Zeit gelinge der Autorin das Kunststück, sich auf keine Seite zu schlagen: „Das tut sie in einer stilistisch einzigartigen und konsequenten Weise, die preiswürdig ist.“

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis für deutschsprachige Erstlingsprosa wird in diesem Jahr zum 40. Mal vergeben. Die Verleihung findet im Rahmen der Frankfurter Buchmesse am 11. Oktober auf dem „Blauen Sofa“ am ZDF-Stand statt.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Hilfe der Doris-Günther-Stiftung Leipzig hat das Grassi Museum für Angewandte Kunst für seine Dauerausstellung Objekte des britischen Avantgarde-Designers Christopher Dresser erworben.

11.10.2018

Plastiktüten aus Plastiktüten, Wachsmalstifte aus Erde, Sneaker von Hand gemacht: Um Langsamkeit, Sparsamkeit und Individualität geht es in der Ausstellung „Neue Urbane Produktion“ in Halle 14 der Leipziger Spinnerei.

05.10.2018

Viel mehr als Pudeldressur und Federboa: Der Leipziger Krystallpalast ist wesentlich moderner als viele glauben. Im LVZ-Interview sprechen die derzeitigen Chefs Rüdiger Pusch und Peter Matzke über die Zukunft des Theaters - und warum auch sie von der Serie "Babylon Berlin" profitieren. 

07.10.2018