Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Mr. Sabber-Sabber und der tiefste Posaunenton
Nachrichten Kultur Kultur Regional Mr. Sabber-Sabber und der tiefste Posaunenton
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 09.06.2018
Er ist Boooo mit vier O: Der Reggaehase als Puppe des Eckstein-Theaters. Quelle: PR
Leipzig

Er hat den Löwenkönig zum Tanzen gebracht, Freundschaft mit einer rosa Monsterkrabbe geschlossen und die Hexe Babylonia aus dem Reggaewald vertrieben. Nur eines hat Reggaehase Boooo bislang nicht geschafft, so ist im neuen Teil der Kinderbuchreihe zu erfahren: Mit „Boooo’s Song“ – seinem eigenen Chartstürmer – Helena Pescadors Single „Mit heißer Luft durch den Wald“ vom ersten Hitparadenplatz zu verdrängen.

Wobei das aber auch nicht die Aufgabe ist, vor die der Leipziger Autor und Musiker Jens Strohschnieder seinen Helden und dessen Freunde im vierten Boooo-Abenteuer stellt. Der Verlag Voland & Quist aus Dresden und Leipzig bringt „Das Feuer der Wut“ wie die drei Bände zuvor als Kombination aus Kinderbuch und CD heraus. Und wie gehabt kombiniert Strohschnieder eine Geschichte, die der Zielgruppe von drei bis zehn Jahren Spaß bereitet und unaufgeregt auch eine kleine Moral enthält, mit ein paar schönen Pointen für erwachsene Vorleser und Mithörer. Nicht nur ist wieder ein gewisser Peter Fuchs von der Gruppe Saaat am Start. „Mr. Sabber-Sabber“ – so singt darüber hinaus Booos Seehund-Freund Herbie Heuler auftrumpfend zur Melodie des 90er-Jahre-Hits „Boombastic“ von Shaggy, dem jamaikanischen Mr. Lover-Lover.

Das Leiden des Drachen Alberich hingegen dürfte so manchem jungen Zuhörer aus eigenem Erleben bekannt erscheinen: Alberich kriegt seine Wut nicht in den Griff. Dumm nur, dass er in Bocklaune immer gleich Feuer spuckt und der ganze Reggaewald zu verbrennen droht. „Immer wenn ich sauer bin, dann bin ich sauer und dann kann ich auch nicht anders als nur sauer sein“, wütet er zur Musik der Reggaewald-Band Green Rainjackets.

Epochaler Wut-Pups

Deren Instrumente bedienen die Musiker von Strohschnieders Gruppe Yellow Umbrella, die auch in der Bühnenfassung des Leipziger Puppentheaters Eckstein hin und wieder in Froschregenjacken in Erscheinung tritt – für Heranwachsende ein besonderes Erlebnis. Für die CD hat sich die Zusammenarbeit mit Erzähler Richard Alexander Jung bewährt. Als Dr. Ring Ding ist Jung ein Spiritus Rector der deutschen Reggae- und Ska-Szene. Wie in den Buchteilen zwei und drei hat der polnische Illustrator (und Reggae-Gitarrist) Łukas Rusinek wieder entzückende Bilder gemalt.

Herzzerreißend bedröppelt blickt Drache Archibald drein, als sich seine Wutanfälle weder mit „Medi ... was?“ noch mit „Yo ... was?“ eindämmen lassen: Meditation hilft ebenso wenig wie Yoga. Auf die heilsame Lösung kommt schließlich Mr. Sabber-Sabber aus Versehen – samt einer Nebenwirkung, die für Grundschüler kaum komischer sein kann. Posaunist Thomas Hellmich steuert einen seiner tiefsten Töne bei: für einen epochalen (aber nicht brandgefährlichen) Wut-Pups.

Jens Strohschnieder: Der Reggaehase Boooo und das Feuer der Wut. Kinderbuch mit CD, Illustrationen von Łukas Rusinek, Musik von Yellow Umbrella, 40 Seiten, 19 Euro

Das Eckstein-Theater und Yellow Umbrella führen „Das Feuer der Wut“ am morgigen Sonntag, 14 Uhr, auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch in Dresden, Stechgrundstraße, auf, Vorverkauf 10/ Euro

Von Mathias Wöbking

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit geistlicher Musik von Bach, Schein, Schütz und Mendelssohn eröffneten Thomaskantor Gotthold Schwarz, Thomaner und Gewandhausorchester in der Thomaskirche das Bachfest 2018. Es bietet bis zum 17. Juni 171 Veranstaltungen rund ums Motto „Zyklen“.

08.06.2018

In Halle 14 werden ab Samstag die Werke gezeigt, die die sächsische Kulturstiftung angekauft hat. Viele beschäftigen sich mit dem Verhältnis von Mensch und Maschine, Natur und Kultur.

08.06.2018

Die bekannte deutsche Punkband wirbt in einem kurzen Film im Netz für die Arbeit von Mission Lifeline. Sie nehmen dabei auch Bezug zum Rechtsstreit zwischen den Helfern und Pegida.

07.06.2018