Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Thorsten Ahrend neuer Literaturhaus-Chef
Nachrichten Kultur Kultur Regional Thorsten Ahrend neuer Literaturhaus-Chef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 30.11.2018
Birgit Peter (64) und ihr Nachfolger Thorsten Ahrend (58) am Donnerstagabend im Haus des Buches in Leipzig. Quelle: André Kempner
Leipzig

Noch lange nach der Lesung signiert Zsuzsa Bánk im Saal ihre Advents-Geschichte „Weihnachtshaus“ (Edition Chrismon). Im Literaturcafé scharen sich die Gäste inzwischen um eine große Torte aus dem Café Grundmann, auf der „Literaturhaus Leipzig“ zu lesen ist und „Schlüsselübergabe am 29.11.2018“.

Birgit Peter, nach fast 16 Jahren scheidende Programmleiterin und Geschäftsführerin des Kuratoriums Haus des Buches, wird sie gemeinsam mit ihrem Nachfolger anschneiden. Und noch immer, das Glas Sekt schon in der Hand, weiß niemand, wer das sein wird. So viel Geheimhaltung klappt selten in Leipzig.

„Bestimmende Person des Verlags“

Der große Saal im Haus des Buches war am Donnerstagabend randvoll besetzt mit Vertretern der Buchbranche, von Verlagen, Vereinen und Stadtpolitik. Autoren, Geschäftspartner und Stammgäste sind gekommen – (fast) alles, was Rang und Bücher hat. Und manch einer zeigt sich überrascht von der Anwesenheit der Führung des Wallstein-Verlags aus Göttingen.

Bis klar ist: Thorsten Ahrend heißt der Neue. Er wird Geschäftsführer des Kuratoriums, das künftig Literaturhaus Leipzig e.V. heißt. Gleichzeitig bleibt der 58-Jährige bei Wallstein Leiter des Literaturprogramms, Mitglied der Geschäftsführung und Gesellschafter – und damit „bestimmende Person des Verlags“, wie Verleger Thedel von Wallmoden sagt.

Rückkehr nach 20 Jahren

Ahrend freut sich auf die „reizvolle und ehrenvolle Aufgabe“ in einer Stadt, die er „ein bisschen“ kennt. Hier hat der gebürtige Rostocker Germanistik studiert, hat – zusammen mit Birgit Peter – bis 1994 bei Reclam und bis 1997 bei Kiepenheuer gearbeitet, bevor er 1998 nach Frankfurt am Main zu Suhrkamp ging und 2004 zu Wallstein.

So herzlich, anerkennend und auch etwas wehmütig die Abschiedsworte, unter anderem vom Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Tittel, an diesem Abend für und auch von Birgit Peter sind, so zustimmend wird die Entscheidung für Thorsten Ahrend aufgenommen. Als Lektor für Gegenwartsliteratur ist er bekannt, geachtet und bestens vernetzt. Er kennt sich im Literaturbetrieb ebenso aus wie in der neuen alten Heimat. Seine Wohnung im Leipziger Osten hat er schon bezogen.

Die Übergabe-Torte aus dem Café Grundmann. Quelle: André Kempner

Von jaf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Burlesque“ Dinnershow: Die Lipsi Lillies bitten zur Fremdschäm-Revue in den Blauen Salon des Central Kabaretts.

30.11.2018

Ein Genre ist ihnen nicht genug: Mit Folk, arabischen Gesang und Balkansound bringen Bukahara ihre Fans zum Tanzen. Mühelos wechseln die vier Musiker zwischen verschiedenen Sprachen und Instrumenten. Am Mittwoch waren sie im Werk 2 in Leipzig.

30.11.2018

Die Mitteldeutsche Medienförderung in Leipzig feierte am Mittwoch ihr 20-jähriges Bestehen mit Blicken zurück und nach vorn. Zu Gast waren unter anderem Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und seinen Amtskollegen Bodo Ramelow (Thüringen) und Reiner Haseloff (Sachsen-Anhalt) sowie MDR-Intendantin Karola Wille.

29.11.2018