Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Tombola-Volltreffer: „Stumpi“ fliegt mit Frau auf die Malediven
Nachrichten Kultur Kultur Regional Tombola-Volltreffer: „Stumpi“ fliegt mit Frau auf die Malediven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 04.11.2018
Sabrina Setlur (l-r), Rapperin, Fabian Hambüchen, ehemaliger deutscher Kunstturner, Christine Stumph, Frau von Wolfgang Stumph, und Wolfgang Stumph, Schauspieler, stehen auf dem roten Teppich. In der Alten Oper Frankfurt findet der 37. "Deutsche SportpresseBall" statt. Verliehen wird dabei unter anderem die Auszeichnung "Legende des Sports". Quelle: Andreas Arnold/dpa
Frankfurt/Main

Volltreffer für Wolfgang Stumph: Der preisgekrönte Schauspieler und Kabarettist darf mit seiner Frau Christine für knapp eine Woche auf die Malediven fliegen. Bei der Tombola auf dem 37. Deutschen SportpresseBall in Frankfurt gewann die bessere Hälfte des 72-Jährigen am Samstagabend mit ihrem Los den dritten Hauptpreis im Wert von 13.200 Euro.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Abschluss des Filmfestivals Dok Leipzig wurden wieder Zahlreiche Dokumentationen mit einer Goldenen Taube ausgezeichnet. So gewann Claudia Tosi mit ihrer Betrachtung des politischen Italiens. Auch der umstrittene Film "Lord of the Toy" erhielt einen Preis im deutschen Wettbewerb.

03.11.2018

Ihre Lieder drehen sich häufig um Authentizität. Doch „echt“ sind Glasperlenspiel nur in An- und Abführungszeichen. Das zeigte der so professionelle wie begeistert gefeierte Auftritt des Duos am Donnerstagabend im Leipziger Haus Auensee.

02.11.2018

Die Musik steht unter dem Motto „Bühne – Klang – Welten“ erstmals im Mittelpunkt der Euro-Scene Leipzig. Das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes zeigt von Musik geprägte Theater- und Tanzstücke und szenische Konzerte. Darunter Produktionen von Alain Platel, Nikolaus Habjan und Ferenc Fehér.

02.11.2018