Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Umfangreiche Werkschau zu Yoko Ono im Leipziger Museum der bildenden Künste
Nachrichten Kultur Kultur Regional Umfangreiche Werkschau zu Yoko Ono im Leipziger Museum der bildenden Künste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 30.09.2018
Die Musikerin und Künstlerin Yoko Ono (Archivfoto) Quelle: dpa
Leipzig

Das Museum der bildenden Künste Leipzig (MdbK) präsentiert vom 2. Dezember an Arbeiten der japanisch-amerikanischen Künstlerin Yoko Ono. Unter dem Titel „Peace is Power“ seien etwa 60 Werke der mittlerweile 85-Jährigen zu sehen, teilte das Museum am Sonntag in Leipzig mit.

Fünf Jahre nach ihrer Retrospektive in der Schirn Kunsthalle Frankfurt sei dies ihre bislang umfangreichste Werkschau in Deutschland. Die Künstlerin, Witwe des Beatles-Musikers John Lennon, will zur Eröffnung ihrer Ausstellung am 1. Dezember nach Leipzig kommen.

Yoko Ono gilt als eine der einflussreichsten und gleichzeitig umstrittensten Künstlerinnen unserer Zeit. Sie sei eine Pionierin von künstlerischer Performance und Konzeptkunst, hieß es. Zentrales Thema in ihrem Leben und Schaffen sei das Kräfteverhältnis zwischen Krieg und Frieden.

In der Leipziger Ausstellung sollen auch frühere Performances der inzwischen 85-Jährigen aufgeführt werden. Die Arbeiten für die Präsentation hat die Künstlerin den Angaben zufolge gemeinsam mit ihrem Freund und Kurator Jon Hendrix sowie dem Direktor des Leipziger Museums der bildenden Künste, Alfred Weidinger, ausgewählt.

mdbk.de

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Regional 22.Leipziger Literarischer Herbst - Weiblich, jung liest ...

Erste Festival-Lounge, erste Verjüngung, erstes kuratiertes Programm: Der 22. Leipziger Literarische Herbst bietet vom 23. bis 31. Oktober viele Neuerungen und Erfrischungen. Und sogar die Quote stimmt.

27.09.2018

Die Sympathie ist spürbar, Chaos wird nachvollziehbar. Kerem Schamberger und Michael Meyen haben ein Buch über „Die Kurden“ geschrieben, in dem sie die Entwicklung der kurdischen Bewegung nachzeichnen. Am 3. Oktober gibt es eine Buchvorstellung mit Diskussion im Leipziger Pöge-Haus.

27.09.2018

Mit „Fish ’n’ Chips“ steht seit langem mal wieder ein Länderschwerpunkt im Zentrum der Leipziger Jazztage. Sie bieten sozusagen den Soundtrack zum Brexit und ein Programm, das mehr vereint als große Namen.

26.09.2018