Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Weltweit Banksy: Geschreddertes Kunstwerk wird zum Meme
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Banksy: Geschreddertes Kunstwerk wird zum Meme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 11.10.2018
Dieser Print ist noch heil: Banksys populäres Motiv „Girl With Balloon“, hier eine andere Version des Werkes bei einer Auktion 2012. Quelle: Stephen SImpson/LNP
London

Der Hammer knallte, es surrte kurz, und da hing auch schon die Hälfte des gerade für 1,2 Millionen Euro versteigerten Bildes in säuberlichen Streifen in der Luft. Banksy hat sein „Girl With Balloon“ bei der Versteigerung von Sotheby’s in London direkt nach dem Hammerfall durch einen angeblich schon zuvor im Rahmen eingebauten Schredder geschickt. Durch ein Video bei Instagram zeigte der Street-Art-Star der Welt, wie er bei seiner Kunst-Aktion vorgegangen ist.

Ein Aufschrei ging durch die Kunstwelt – ein Künstler zerstört sein eigenes Werk. Die glitzernde Welt des Internets hingegen war begeistert – und unzählige Nutzer schickten dem Aufschrei eigene Memes hinterher.

Ein Banksy in der Spaghetti-Manufaktur:

Oder als T-Shirt-Kreation

Andere lassen Pommes-Streifen durch den Schredder schieben – und das gelingt mehrfach.

Ein anderer Nutzer hat die Kapitalismuskritik von Banksy für die Hosentasche gebastelt.

Manche legen beim Schreddern selbst Hand an.

Wo der Gesellschaftskritiker Banksy ist, kann auch eine Trump-Kritik nicht weit sein.

Nach der ersten Wahlrunde in Brasilien, in der ein Rechtspopulist vorne lag, möchte so manch einer auch die brasilianische Flagge direkt schreddern – und Banksy für die Inspiration danken.

Den neuen Banksy zum Selbstbasteln bietet Ikea spaßeshalber im Netz an – quasi als neue Geschäftsidee zur Geldmehrung. Schließlich soll der zerschnippelte Banksy nun ja doppelt so viel wert sein.

Ein Sammler soll bei seinem Banksy-Print übrigens selbst Hand angelegt haben, behaupten zumindest die Experten der Seite „My Art Broker“, die auch Banksy-Prints vertreiben. Er soll seinen 46.000-Euro-Print mit einem Messer zerschnitten haben, in der Hoffnung, dass sich der Wert des Drucks nun auf 80.000 Euro steigert – „My Art Broker“ warnt nun, dass Banksy-Werke nur von Banksy selbst zerschnitten werden dürfen.

Für Aufmerksam sorgte auch eine zweite Nachricht nach dem Banksy-Stunt: Experten schätzten, dass das Kunstwert seinen Wert verdoppeln könnte. Es wurde nun ja auch zweimal vom Künstler geadelt: Einmal durch sein Schaffen und zum zweiten Mal durch die Aktion des Schredderns. Immerhin soll es laut Sotheby’s das erste Mal gewesen sein, dass ein Künstler ein Werk direkt bei einer Auktion schreddert, auch wenn er nicht der einzige ist, der sein Werk selbst zerstört.

+++ Über die Kunst der Zerstörung: Banksy ist nicht der einzige Künstler, der sein Werk beschädigt

+++ Wer von Banksys Schredderaktion profitiert

+++ Banksy schreddert eigenes Bild nach einer Auktion

Der Käufer des Werks bleibt auch nach dem Verkauf anonym. Ob er das Bild so nun annimmt, ist nicht restlos geklärt. Sotheby’s sagt auf Nachfrage: „Wir haben mit dem Käufer gesprochen, der von der Geschichte überrascht war. Wir diskutieren nun die nächsten Schritte.“

Von Geraldine Oetken / RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Nullnummer-Agent kehrt Rowan Atkinson in „Johnny English – Man lebt nur dreimal“ in die Kinos zurück. So äußert sich der britische Schauspieler und Komiker zur Meinungsfreiheit.

11.10.2018

Der DeLorean wurde mit den Filmen „Zurück in die Zukunft“ legendär. Daniel Arsham lässt das Auto in seiner Kunstschau nun altern. So düster sieht der Künstler die Zukunft.

11.10.2018

Der Kampf um die Vielfalt ist hart. In der Doku „Unser Saatgut“ (Kinostart am 11. Oktober) zeigen die Regisseure Taggart Siegel und Jon Betz, welche Sorten im 20. Jahrhundert verloren gingen und wer daran Schuld trägt.

11.10.2018