Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Weltweit #CrashAMovie: Twitter-Nutzer geben Filmklassikern abruptes Ende
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit #CrashAMovie: Twitter-Nutzer geben Filmklassikern abruptes Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 27.11.2018
Auf Twitter wird gern mit Film- oder Buchtiteln experimentiert. Quelle: picture alliance/dpa
Berlin

Ob mit Film- oder Buchtiteln, die Twitter-Gemeinde ist dafür bekannt, gern herumzuexperimentieren. Ihr neuestes Experiment macht gerade unter dem Hashtag #CrashAMovie die Runde – und ist extrem witzig, denn: Die Nutzer schreiben nicht nur einfach Filmtitel um, sondern gleich die ganze Handlung. Bei maximal 280 Zeichen ist ein ziemlich schnelles Ende des Klassikers programmiert.

Gestartet hat den Trend Twitter-Nutzerin „Thekla die Braut“. In einem Post schrieb sie: „Lasst uns den Hashtag #crashamovie ins Leben rufen. Etwas passiert, das einen Film abrupt beendet.“ Ihr Vorschlag begeisterte die Twitter-Gemeinde sofort. Innerhalb weniger Stunden wurde der Hashtag zum Trend.

Dass ihr Post so einschlagen würde, überraschte sogar die Urheberin selbst. Die Idee dazu kam ihr nachts, als sie nicht schlafen konnte, sagte sie gegenüber dem Neon Magazin. „Es war eine ganz spontane Sache.“

Spontan fühlten sich auch hunderte Nutzer angesprochen und posteten ihre lustigen Ideen, die vereinzelt durchaus auch einen aktuellen oder politischen Bezug haben.

So manch einen Nutzer hat der Trend aber auch zu einer gesellschaftkritischen Idee inspiriert. Twitter-Nutzer „Deroadebicher“ schreibt zum Beispiel: „Der Weiße Hai erliegt einer Verdauungsstörung durch zu viel Plastikmüll im Meer.“

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwölf Jahre nach seinem einstigen Abschied aus dem Schlagerzirkus gibt es wieder eine neue Platte von Wolfgang Petry. „Genau jetzt!“ knüpft an seine großen Hits an. Für eine vollständige Rückkehr fehlt aber noch ein Schritt.

27.11.2018

Stephen King bedient sich eines Helden seines Schriftstellerkollegen Richard Matheson, um in „Erhebung“ das Trump-Amerika zu überwinden. Scott Carey wird diesmal nicht kleiner wie bei Matheson sondern leichter, was ihm hilft, mit den Vorurteilen in Castle Rock aufzuräumen.

27.11.2018

Mick Jagger und Keith Richards huldigen ihren Soul-Idolen mit einem selbstkuratierten Sampler, ein Album, das zwischen den Klängen des Nils und dem Einfluss von Radiohead schillert, und Stadionrock mit einer Prise Queen und Prince für die Fans von Pathos und Paranoia: die Musiktipps von Mathias Begalke.

26.11.2018