Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Weltweit Attacke in der Ausstellung: Marina Abramović mit Leinwand angegriffen
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Attacke in der Ausstellung: Marina Abramović mit Leinwand angegriffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 24.09.2018
Marina Abramović zeigt momentan in der Schau „The Cleaner“ in Florenz ihre Arbeiten. Die Ausstellung war zuvor in der Bundeskunsthalle in Bonn zu sehen. Quelle: epa/str/dpa
Florenz

Marina Abramović kennt sich mit Schmerzen aus. Mit denen, die sie sich selbst zugefügt hat - zum Beispiel, als sie sich bei einer Performance einen Stern in die Bauchdecke ritzte. Und mit denen, die andere ihr zugefügt haben – zum Beispiel in der Performance „Rhythm 0“ von 1974: Sechs Stunden lang durfte das Publikum mit ihr machen, was es wollte – es schnitt sie mit Rasierklingen, eine Person hielt ihr eine geladene Waffe an den Kopf.

Mann greift Marina Abramović bei ihrer eigenen Ausstellung an

Nun hat ein Mann die legendäre Performancekünstlerin am Sonntag in Florenz angegriffen: Als Abramović gerade durch den Palazzo Strozzi ging, um sich ihre eigene Schau „The Cleaner“ dort anzuschauen, ging sie durch ein Meer von Fans, die ihre Smartphones gezückt hielten. Aus der Menge sprang ein Mann, er riss eine Leinwand hoch und schlug sie der 71-Jährigen auf den Kopf. Die Leinwand zerriss, und der Mann wurde sofort auf den Boden gedrückt. Dieser Vorgang ist in einem Handyvideo zu sehen. Die Künstlerin ist Berichten zufolge unverletzt geblieben.

Angreifer sieht sich selbst als Künstler

Laut italienischen Medienberichten sieht sich der Mann selbst als Künstler. Er soll das Porträt von Abramović auf die Leinwand gemalt haben, die er für den Angriff verwendete. Der 51-Jährige ist in Sachen Kunstattacken kein Unbekannter: So soll er bereits eine Skulptur des Schweizer Künstlers Urs Fischer in Florenz beschmiert haben. Abramović trat hierzulande zuletzt im Rahmen einer Retrospektive in Bonn in Erscheinung. Außerdem gehörte sie zu den Künstlern, die an dem jetzt ausgesetzten Dau-Mauerspektakel in Berlin beteiligt sein sollten.

Von Geraldine Oetken / RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits vor einigen Tagen war ein erster Bild aufgetaucht, dass Joaquin Phoenix als den „Joker“ zeigt – allerdings ohne die typische weiße Schminke. Das hat sich nun geändert. Ein kurzer Clip auf Instagram verrät mehr.

24.09.2018

Harry G ist der Experte, wenn es um das Münchner Oktoberfest geht. Im Interview spricht der bayrische Youtube-Comedian über den gockelhaften Wiesn-Schaulauf und erklärt, was er an deutscher Comedy nicht mag.

24.09.2018

“Kartoffeln“, sagte die Latzhosenfrau im Fernsehen, “werden als Balkonpflanzen unterschätzt“. Auch wenn man gerade noch so tief in die Frage versunken ist, ob das einzigartige deutsche Wort “dementsprechend“ durch den Begriff “dement sprechend“ schon längst enteinzigartigt worden ist – das saß.

23.09.2018