Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Weltweit Prince und mehr Albumtipps
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Prince und mehr Albumtipps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 30.09.2018
Quelle: Fotolia
Hannover

Prince: Piano & A Microphone 1983. Damals, vor 35 Jahren, als Prince allein im Studio probte, war es Herbst und Nacht. “Dimm das Licht“, ruft er dem Tontechniker zu. Heute weht seine Stimme aus dem Jenseits zu uns. Sie singt “Purple Rain“, nur anderthalb Minuten lang, es ist eine Andeutung der Originalversion, ein Fetzen, doch man meint, man läge genau unter seinem Flügel. Stundenlang möchte man ihm zuhören.

Prince: Piano & A Microphone 1983 Quelle: Label

Christine and the Queens: Chris. Die französische Sängerin Hélöise Letissier macht Mut: Sei wie du bist! Befreie dich von den Erwartungen an dich, an dein Geschlecht. Sei hart, sei zart oder alles dazwischen! Sei Christine und Chris! Elektropop gegen starres, engstirniges, undifferenziertes Denken. Die 30-Jährige hat die Kraft und Kreativität von Madonna.

Christine and the Queens: Chris Quelle: Label

Fynn Kliemann: Nie. Fynn, der Youtuber, ist ein lustiger Astronaut, in seinem “Kliemannsland“ muss man sich nicht an Regeln halten. Seine Songs dagegen sind ernst, spielen in der Nacht. Wo ist man zu Hause? Soll man gehen oder bleiben? Wieso merkt man nie, wenn der Schmerz weg ist, nur wenn er kommt? Folk-Pop für besorgte Clowns.

Fynn Kliemann: Nie Quelle: Label

Von Mathias Begalke

Franz Biberkopf, Kästners Emil und das kunstseidene Mädchen: Literarische Helden aus dem alten Berlin begleiten Leser seit Jahrzehnten. Und ihre Geschichten prägen unsere Vorstellung von der Glanzzeit dieser Stadt.

30.09.2018

Giacomo Puccinis 1910 uraufgeführte Wildwest-Oper „La Fanciulla del West“ tut sich beim Publikum weitaus schwerer als die zuvor komponierte Erfolgstrias „La Bohème“, „Tosca“ und „Madama Butterfly“. Nach der gefeierten Premiere der musikalisch wie szenisch fabelhaften Neuproduktion in der Oper Leipzig stellt sich einmal mehr die Frage, warum das so ist.

30.09.2018

Der moderne Mensch hat ein seltsames Verhältnis zur Hausarbeit. Er hat Vorlieben und Abneigungen, sie sind ein beliebtes Thema von belanglosen Gesprächen in öffentlichen Verkehrsmitteln.

30.09.2018