Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Kulturnation Deutschland soll Welterbe werden
Nachrichten Kultur Kulturnation Deutschland soll Welterbe werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 19.12.2016
Kultur hat in Deutschland eine besonders große Rolle – das soll durch die Unesco geschützt werden. Quelle: dpa
Anzeige
Bonn

Deutschland nominiert seine Theater- und Orchesterlandschaft für die internationale Unesco-Liste des Immateriellen Kulturerbes. Die Kultusministerkonferenz und Kultur-Staatsministerin Monika Grütters (CDU) folgen damit einer Empfehlung von Unesco-Experten.

Deutschland verfüge über die weltweit höchste Theaterdichte, hieß es dazu. Die Orchesterdichte zähle zu den höchsten der Welt. Jedes Jahr besuchten rund 35 Millionen Zuschauer mehr als 120.000 Theateraufführungen und 9000 Konzerte. „Die deutsche Theater- und Orchesterlandschaft begründet – wie die vielfältige deutsche Kulturlandschaft überhaupt – Deutschlands Ruf als Kulturnation“, sagte Grütters .

Kulturvielfalt im gesamten Land

„Nirgendwo sonst sind Schauspiel, Oper, Musical, Tanz oder Konzert in solcher Vielfalt und an so vielen Orten im ganzen Land zu erleben.“ Ihren Ursprung hat diese Vielfalt in den zahlreichen deutschen Kleinstaaten des 17. und 18. Jahrhunderts – in anderen Ländern konzentrierte sich das kulturelle Leben in der Hauptstadt.

Deutschland will das Nominierungsdossier im Frühjahr 2018 bei der Unesco einreichen. Über die Aufnahme soll im Winter 2019 entschieden werden. Bisher hat Deutschland einen Eintrag auf der Liste: die Genossenschaftsidee und -praxis. Zusammen mit anderen Ländern teilt sich Deutschland zudem den Eintrag zur Falkenjagd.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Masken verhüllen Menschen und verwandeln sie in andere Wesen: in Geister, Tiere, Ahnen, Gottheiten, mythische Gestalten aber auch in Superhelden und Bankräuber. Das Grassi Museum für Völkerkunde lädt vom 16. Dezember bis zum 5. März 2017 dazu ein, hinter die verhüllende Fassade zu blicken.

11.04.2017

Wenn’s immer so voll wäre wie jetzt Samstagnacht, könnten die Betreiber der Wärmehalle Süd jede Miete der Welt bezahlen. War es aber in den vergangenen acht Jahren nicht, daher hat sich dieses Kleinod des Leipziger Kultur- und Nachtlebens aus der Kneipenlandschaft der Stadt verabschiedet – mit einem rauschenden Fest.

21.12.2016

Eine Zeit lang war Deutschpunk das Schmuddelkind der hiesigen Musiklandschaft. Doch das stimmt längst nicht mehr – was in Leipzig am Samstagabend die Dritte Wahl und ZSK mal wieder unter Beweis gestellt haben.

21.12.2016
Anzeige