Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig-Film „Als wir träumten“ nach Roman von Clemens Meyer startet im Berlinale-Wettbewerb

Leipzig-Film „Als wir träumten“ nach Roman von Clemens Meyer startet im Berlinale-Wettbewerb

Der deutsche Regisseur Andreas Dresen startet mit seinem neuen Film „Als wir träumten“ im Wettbewerb der 65. Berlinale (5. bis 15. Februar 2015). Dresen wird die Verfilmung des Romans von Bestseller-Autor Clemens Meyer aus Leipzig als Weltpremiere auf dem Festival zeigen, wie die Berliner Filmfestspiele mitteilten.

Voriger Artikel
Sarkophag-Fragmente im Antikenmuseum zurück: Sammlung wieder vollständig
Nächster Artikel
Gedichte in Haut und Seide: BuchVerlag für die Frau feiert den 300. Band seiner Minibibliothek

Die Verfilmung von Clemens Meyers Debütroman "Als wir träumten" startet 2015 im Berlinale-Wettbewerb.

Quelle: dpa

Berlin/Leipzig. Der Regisseur („Wolke 9“, „Halt auf freier Strecke“) hatte die Buchverfilmung bis Anfang 2014 zum Teil im Leipziger Osten, aber auch in Halle, Dessau und Dresden gedreht. Meyers Debütroman aus dem Jahr 2006 erzählt von einer Leipziger Jungs-Clique in der Nachwendezeit, die nachts um die Häuser zieht.

Die Besetzung besteht aus weithin unbekannte Namen. Zu sehen sind unter anderem Merlin Rose, Julius Nitschkoff, Joel Basman, Marcel Heuperman, Frederic Haselon und Ruby O. Fee. Auch der 37-jährige Meyer stand für „Als wir träumten“ als Polizist in einer Mini-Rolle vor der Kamera.

Dreh zu Meyers "Von Hunden und Pferden" 2010 im Scheibenholz:

Mit Andreas Dresen konkurrieren unter anderem Terrence Malick und Peter Greenaway im Wettbewerb der 65. Berlinale um den Goldenen Bären.  Zu den ersten sieben Wettbewerbsfilmen, die die Filmfestspiele am Montag bekanntgaben, gehören auch Filme mit Stars wie Cate Blanchett, Natalie Portman, Charlotte Rampling und Christian Bale.

dpabcc35138c41418657402.jpg

Regisseur Andreas Dresen verfilmte den Roman "Als wir träumten".

Quelle: dpa

US-Regisseur Malick, der 1999 mit dem Kriegsdrama „Der schmale Grat“ den Goldenen Bären gewann, ist mit seinem neuen Werk „Knight of Cups“ im Wettbewerb vertreten. Die Hauptrollen darin spielen Christian Bale, Cate Blanchett und Natalie Portman. Der britische Filmemacher Peter Greenaway („Der Bauch des Architekten“) ist mit „Eisenstein in Guanajuato“ über den russischen Regisseur Sergej Eisenstein dabei.

Außer Konkurrenz läuft die Realverfilmung des Märchens „Cinderella“ des Briten Kenneth Branagh („Hamlet“) - in den Hauptrollen Cate Blanchett, Lily James, Stellan Skarsgard und Helena Bonham Carter. „Schon 1951 begeisterte sich das Berlinale-Publikum für die Verfilmung des berühmten Märchens“, so die Berlinale. „Der Walt-Disney-Animationsfilm erhielt damals den Publikumspreis.“

Erstmals im Wettbewerb um den Goldenen Bären ist Guatemala. Das Land schickt den Film „Ixcanul Volcano“, das Regiedebüt von Jayro Bustamante, in Rennen. Charlotte Rampling spielt die Hauptrolle im britischen Wettbewerbsfilm „45 Years“ von Andrew Haigh („Weekend“). Der russische Regisseur Alexei German („Paper Soldier“) ist mit seinem Drama „Under Electric Clouds“ vertreten.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr