Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Leipzig sucht wieder die beste Musik des Jahres – "Großer Preis" feiert 20. Ausgabe
Nachrichten Kultur Leipzig sucht wieder die beste Musik des Jahres – "Großer Preis" feiert 20. Ausgabe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 29.09.2014
Leipzigs Musik-Zeitgeist 2011: Gewinner des "Großen Preis", u.a. mit Krahnstover. (Archivfoto) Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Scandalous Smile hießen im wilden Wende-Spätherbst die ersten Gewinner, damals unter anderem mit Peter Krutsch (heute Sprecher des Stadtkonzerns LLV) und Moritzbastei-Macher Torsten Reitler an Mikro und Instrumenten. Nach unzähligen Umstrukturierungen, Namensänderungen, Modi- und Veranstalterwechseln steht in diesem Jahr die 20. Ausgabe an. Am 5. Dezember wirden im Werk II wieder der "Große Preis" für die beste Leipziger Musik des Jahres vergeben.  

Insgesamt vier Gruppierungen sollen beim Gala-Abend auf der Bühne stehen, erzählt Reitler, der inzwischen die Sause auch verantwortet. Wie bereits bei der Ausgabe 2013 sind alle Nominierten bereits Gewinner, gibt es keinen finalen Juryentscheid mehr. Namen der zu Krönenden sind noch nicht bekannt, werden aber bis zum 10. Oktober ermittelt. „Wir haben wieder 150 Menschen aus der Leipziger Musik- und Popkulturszene angeschrieben, uns ihre drei Favoriten des Jahres zu nennen. Dann wird ausgezählt und die drei Meistgenannten sind beim Gala-Abend dabei“, so Reitler weiter.  

Leipzig. Bandwettbewerbe gibt es viele, Leipzig hat zumindest einen der langlebigsten. Seit 1991 wird in der Messestadt regelmäßig die Musikformation des Jahres gewählt. Scandalous Smile hießen im wilden Wende-Spätherbst die ersten Gewinner. Nach unzähligen Umstrukturierungen, Namensänderungen, Modi- und Veranstalterwechseln steht in diesem Jahr die 20. Ausgabe an.

Dazu gesellt sich noch eine vierte Band, die aktuell beim Online-Voting auf der Webseite der Moritzbastei bestimmt werden kann – der sogenannte Publikumssieger. Warriors of Grün, Pazifik adé, Leipziger Schule und Karl die Große heißen hier die aktuellen Optionen. Zwei Dutzend Künstler hatten sich beworben, so wenig wie lange nicht, sagt Reitler. „Wir haben daraus vier Bands ausgewählt, die wir für ein größeres Publikum geeignet halten“, so der 42-Jährige. Letztlich waren die Macher beim Voting auch auf eine gute Mischung bedacht – so gibt es nun Electropop, Hip Hop, Rock und Songwritertum in der Selektion.  

Reitler ist optimistisch, dass in den kommenden Jahren zumindest wieder mehr Einsendungen den Weg zur Jury finden werden. Denn schließlich gehört die Messestadt derzeit nicht nur im Feuilleton zur Hysterieroutine sondern ist auch popkulturell im Aufwind. Zunehmend werden Musiker auch aus anderen Regionen an die Pleiße gelockt. „Es gibt ja jetzt schon Malky oder Heinrich, die als Neu-Leipziger bundesweit für Furore sorgen. In ein bis zwei Jahren wird sich das auch noch stärker beim Großen Preis zeigen “, ist er sich sicher.  

Das Online-Voting: moritzbastei.de/bandvoting

Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer heute digitale Fotos wie am Fließband produziert, kann sich kaum vorstellen, wie schwierig das Ablichten in den Anfangsjahren der Farbfotografie war. 1936 kam in Deutschland der erste Farbfilm in den Handel - in Leipzig wurde diese Innovation sofort von begeisterten Fotografen aufgegriffen, die Architektur und Alltagsleben auf Zelluloid bannten.

26.09.2014

Sein Leben hat er den Friedhöfen und ihren Kunstwerken gewidmet. Nun legt Alfred E. Otto Paul bereits Band fünf seiner Publikationsreihe "Kunst im Stillen - Kunstschätze auf Leipziger Friedhöfen" vor, der Samstag um 11 Uhr im Oberlichtsaal der Leipziger Stadtbibliothek am Leuschnerplatz Premiere haben wird.

25.09.2014

Wenn Mark Knopfler am 9. Juli 2015 in die Arena Leipzig kommt, präsentiert er neben aktuellen Songs eine Auswahl aus seinen Soloalben sowie einige Hits der 20-jährigen Dire-Straits-Ära.

25.09.2014
Anzeige