Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Ausstellung nimmt den deutschen Humor auf’s Korn

Leipziger Ausstellung nimmt den deutschen Humor auf’s Korn

Das Zeitgeschichtliche Forum in Leipzig nimmt mit seiner neuen Ausstellung Humor und Satire in Deutschland auf’s Korn. Politischer Humor sei ein Gradmesser für die Freiheit in einer Gesellschaft, meinen die Ausstellungsmacher.

Voriger Artikel
„Schnittstelle Druck“ verbindet angehende und etablierte Künstler in Leipzig
Nächster Artikel
Zungenspiele in der Arena: Kiss kommen nach Leipzig und Wolfmother supporten

Teil der Humor-Ausstellung: Hans-Dietrich Genscher, Norbert Blüm, Hans-Jochen Vogel und Helmut Kohl als Gartenzwerge, 1994.

Quelle: PR PunctumBertram Kober Leipzig

Leipzig. Mit 800 Exponaten, interaktiven Installationen sowie Film- und Tondokumenten zeigt das Haus in der Grimmaischen Straße die Entwicklungen im geteilten und im vereinten Deutschland, widmet sich aber auch gegenwärtigen Tendenzen des Humors. Die Schau mit dem Titel „Spaß beiseite. Humor und Politik in Deutschland“ klärt bis zum 24. Oktober auch der Frage: Wo hört der Spaß auf?

Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte Satire in Deutschland seine Renaissance. In Westdeutschland gewannen die großen Kabaretts über das Fernsehen Popularität, auch der Karneval erreichte ein Millionenpublikum. Seit den 68er Studentenunruhen gehörten satirische Aktionen zu beliebten Protestformen. Kabarett und Karikatur waren vermehrt Anlass öffentlichen Streits.

Das SED-Regime hingegen verpflichtete Satiriker der DDR, den „Sozialismus“ zu unterstützen. Doch wie so oft suchte das Volk nach Ventilen, um seinem Ärger trotz strenger Kontrollen Luft zu machen. Wie dies konkret aussah, zeigt das Zeitgeschichtliche Forum ebenfalls.

php1e7b55c2de201005211208.jpg

Leipzig. Das Zeitgeschichtliche Forum in Leipzig nimmt mit seiner neuen Ausstellung Humor und Satire in Deutschland auf’s Korn. Politischer Humor sei ein Gradmesser für die Freiheit in einer Gesellschaft, meinen die Ausstellungsmacher. Mit 800 Exponaten zeigt das Haus in der Grimmaischen Straße die Entwicklungen im geteilten und im vereinten Deutschland, widmet sich aber auch gegenwärtigen Tendenzen des Humors.

Zur Bildergalerie

Erst zu Zeiten der friedlichen Revolution von 1989 konnten die Menschen ihre Meinung mit „volkseigener Satire“ öffentlich äußern. Nach der Wiedervereinigung waren dann die Unterschiede zwischen „Wessis“ und „Ossis“ das bestimmende Thema in Sachen Satire. Im deutschen Privatfernsehen boomten zusätzlich „Comedy“-Formate.

Heutzutage scheint es keine Humorgrenzen mehr zu geben, mochte man denken, bis es im Jahr 2006 zu gewaltsamen Reaktionen auf dänische „Mohammed-Karikaturen“ kam.

Die Leipziger Ausstellung zeigt Objekte bekannter west- und ostdeutscher Kabarettisten, etwa die berühmte Pauke von Wolfgang Neuss und das Kostüm des in der DDR beliebten „Kuddeldaddeldu“ alias Heinz Draehn. Die Besucher der Schau können auf Originalstühlen der „Münchner Lach- und Schießgesellschaft“ und der Berliner „Distel“ Platz nehmen, um Filmausschnitte historischer Kabarettprogramme anzusehen.

Neben Leihgaben von Mario Barth und Michael Mittermeier gibt es auch Teile des Studiomobiliars der ersten „Harald-Schmidt-Show“ zu sehen.

„Spaß beiseite. Humor und Politik in Deutschland“ wird am 21. Mai um 19 Uhr eröffnet. Danach ist die Schau im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig von Dienstag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 18 zu erleben.

dpa / hog

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die Ausstellung "DDR-Comic Mosaik - Dig, Dag, Digedag" ist ab sofort dauerhaft im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu sehen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr