Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Leipziger Lachmesse 2017: 180 Künstler aus sieben Ländern treten auf
Nachrichten Kultur Leipziger Lachmesse 2017: 180 Künstler aus sieben Ländern treten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 12.10.2017
Michael Mittermeier (Archivbild) hat sich zur Leipziger Lachmesse angekündigt. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In Leipzig stehen im Oktober wieder politisches Kabarett, Comedy und Poetry im Mittelpunkt. 180 Künstler aus sieben Ländern sorgen vom 15. bis 22. Oktober an 14 Spielorten für Humor und Satire, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. 90 Veranstaltungen stehen im Programm. Den diesjährigen Preis der Lachmesse, den „Leipziger Löwenzahn“, für das beste Programm 2016 erhält der Kabarettist Helmut Schleich aus München. Die Auszeichnung soll zur Eröffnung der 27. Auflage der Lachmesse überreicht werden.

Mit neuen Formaten wollen die Organisatoren speziell jüngeres Publikum ansprechen. So gibt es einen Wettstreit von Kabarettisten gegen Poetry Slamer. Je vier Vertreter der beiden Sparten werden im neuen Kupfersaal in Leipzig gegeneinander antreten, wie die Veranstalter weiter mitteilten. Premiere feiert „Jugend forsch!“. Dabei stellen sich Studentenkabaretts dem Lachmesse-Publikum vor.

Erwartet werden Spitzenkabarettisten wie Django Asül, Thomas Freitag, Arnulf Rating, Simone Solga und Michael Mittermeier. Angesagt habe sich auch die Münchner Lach- und Schießgesellschaft, die Dresdner Herkuleskeule und die Magdeburger Zwickmühle.

dpa

Mehr Lachmesse

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grant Hart ist tot. Der Drummer und Songwriter der in den 1980er Jahren populären US-Punkband Hüsker Dü starb am Donnerstag im Alter von 56 Jahren an seinem Krebsleiden.

14.09.2017

Zerbrochene oder beschädigte Haushaltsgegenstände brachte man früher zu einem "Flicker". Aus China stammt das sogenannte "Nieten" von Porzellan. Das Grassi Museum für Völkerkunde Leipzig zeigt bis zum 27. Mai 2018 in seiner Dauerausstellung eine vollständige mobile Werkstatt, die bis 1912 in Peking in Gebrauch war.

17.01.2018

Femi Heartmann und Daniel Deadcliff, Begründer der Leipziger Zombiewalk-Welle, packen ihre Schminkköfferchen ein, um sich auf andere Aufgaben zu stürzen. Am Samstag wollen sie noch einmal dabei sein, wenn sich wieder kunstblutverschmierte Gestalten durch die Leipziger City bewegen.

16.09.2017
Anzeige