Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Leipziger Steinbach-Zwillinge werden 40 und bitten zum vierten „Twin-Festival“
Nachrichten Kultur Leipziger Steinbach-Zwillinge werden 40 und bitten zum vierten „Twin-Festival“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 06.07.2017
Gitarrist Fabrizio Steinbach und sein Bruder Flavio vor seinem Schlagzeug. Quelle: Bertram Bölkow
Anzeige
Leipzig

Wenn in Leipzigs Musikszene von „den Zwillingen“ die Rede ist, weiß eigentlich jeder, wer gemeint ist: Allein oder zusammen sind Flavio und Fabrizio Steinbach in den vergangenen Jahren in unüberschaubar vielen hiesigen Bands aufgetaucht. Zum ersten „Twin-Festival“ luden die beiden vor zehn Jahren ins UT Connewitz, um ihren damaligen 30. Geburtstag etwas größer zu feiern. Genug Bands, die auch ausreichend zahlendes Publikum in den Saal brachten, hatten sie an der Hand ...

... und das haben sie immer noch. Zum mittlerweile vierten „Twin-Festival“ und 40. Geburtstag sind am Freitag nicht weniger als zwölf Gruppen angekündigt. Eine von ihnen personifiziert Motto und Anlass freilich wie keine andere Formation: Zum Quartett Doctorella, zu dem die Steinbachs 2014 hinzustießen, gehören seit Anbeginn Kerstin und Sandra Grether – Zwillinge aus Berlin.

Von der Bühne aus erleben die Gastgeber die Party auch beim Auftritt ihrer eigenen Ur-Band Crashing Dreams und wenn beide zusammen mit Logan Bros, Emily’s Giant und West of Rome spielen. Flavio trommelt darüber hinaus in Jody Coopers Band, und Fabrizio spielt für Susie Asado Gitarre. Aus dem Zuschauerbereich dürfen sie den Rudementaries, Suralin, The Golden Cage Society, Widerstand der Dinge und Zoa lauschen.

Außer dem eigenen Geburtstag steht für die zwei geborenen Schwaben „eine Werkschau Leipziger Bands“ im Vordergrund, sagen sie, vornehmlich aus der Indie-Ecke. The Golden Cage Society und Zoa spielen erstmals überhaupt vor Publikum. Ihren Ska dürfen zudem die Rudementaries beitragen, weil deren Sänger „am gleichen Tag wie wir Geburtstag hat und genauso alt ist“, hat Flavio Steinbach dem Stadtmagazin Kreuzer verraten. „Da hab ich gesagt: Scheißegal, was du spielst, du musst bei uns auftreten.“

Zwillingspärchen haben freien Eintritt. Bei den bisherigen drei „Twin-Festivals“ seien allerdings nie welche aufgekreuzt, sagte Fabrizio Steinbach dem Kreuzer. „Höchstens Einzelleute, die uns auf ihrem Handy ein Foto von ihrer Schwester in Berlin zeigten.“

Twin-Festival, Freitag, 20 Uhr, UT Connewitz (Wolfgang-Heinze-Straße 12a), Eintritt 12 Euro

Von mwö

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstag startet das „Splash!“-Festival am Veranstaltungsort Ferropolis bei Gräfenhainichen. Stars wie Kollegah und Sido treten auf, die Veranstalter erwarten Zehntausenden Besuchern.

06.07.2017

Die Ehefrauen nerven. Zwei dänische Handwerker heuern einen russischen Meuchler an. Als der auftaucht, bekommen die „Small Town Killers“ (Kinostart am 6. Juli) kalte Füße. Klamauk von „Nightwatch“-Regisseur Ole Bornedal.

06.07.2017
Kultur Nach jahrelanger Sanierung - Endspurt bei der Berliner Staatsoper

Sie nimmt Gestalt an: Nach jahrelangem Umbau feilen dutzende Handwerker derzeit an den letzten Details der aufwendig renovierten Staatsoper Unter den Linden. Zeit bleibt nicht mehr viel – die Übergabe ist für Oktober geplant.

05.07.2017
Anzeige