Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Leipziger Straßenzeitung „Kippe“ feiert Jubiläum: CD mit Lindenberg, Rauch und Co.
Nachrichten Kultur Leipziger Straßenzeitung „Kippe“ feiert Jubiläum: CD mit Lindenberg, Rauch und Co.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 12.05.2015
Der neuen Kippe-Ausgabe ist eine CD beigelegt, deren Cover von Neo Rauch gestaltet wurde. Quelle: Kippe Leipzig
Leipzig

Zum nun anstehenden Jubiläum der am 1. Juni 1995 erschienenen Erstausgabe haben sich eine ganze Reihe namhafter Künstler zusammengefunden und eine CD aufgenommen, die zusammen mit der Juni-Ausgabe der „Kippe“ auf der Straße verkauft wird. 

Ein echtes Sammlerstück dürfte „20 Jahre draußen“ – so der programmatische Titel des ersten „Kippe“-Tonträgers – mit Sicherheit werden. Das Cover wurde von Meistermaler Neo Rauch gestaltet, der vielseitigen Musik ist ein persönliches Grußwort von Udo Lindenberg an alle Leser vorangestellt. Danach folgen 17 Songs von Szenestars und –sternchen. Die Idee für die CD hatte Prinzen-Frontmann Sebastian Krumbiegel, der zusammen mit Sergej Klang (Brockdorff Klang Labor) und Moderator Tim Thoelke seine Kontakte in die Musikszene aufwärmte, andere Künstler vom Projekt begeistern und letztlich so eine formidable Setlist für die CD zusammenstellen konnte.  

Neben Krumbiegel und dem Brockdorff Klang Labor sind so auch The Fuck Hornisschen Orchestra, Neo Kaliske, LOT, Timm Völker, Susann Grossmann, Bruno Kolterer, 2ersitz, Der Elegante Rest, SAFi, Anne Heisig, byebye, The Russian Doctors, Nadine Maria Schmidt, Donis und RB-Stadionsprecher Tim Thoelke auf der CD zu hören. Produziert und verlegt wird der Tonträger über den „Zweitausendeins“-Versandhandel von Michael Kölmel – wo das gute Stück ebenfalls gekauft werden kann. Alle Einnahmen, abzüglich der Produktionskosten, sollen ausnahmslos dem Leipziger Straßenzeitungsprojekt und den „Kippe“-Verkäufern zu Gute kommen, heißt es.  

Die Leipziger Straßenzeitung ist ein „Hilfe zur Selbsthilfe“-Projekt des Suchtzentrums der Messestadt mit Unterstützung der Kommune. In den monatlich erscheinenden und von einer professionellen Redaktion verantworteten Ausgaben geht es vor allem um soziale, kulturelle, historische und persönliche Themen aus der Messestadt. Der Verkauf der Zeitung soll Menschen in schwierigen finanziellen Situationen die Möglichkeit geben, einer gewinnbringenden Beschäftigung nachzugehen und in Kontakt mit der Gesellschaft zu bleiben. Vom Verkaufserlös jedes Exemplars in Höhe von 1,80 Euro können die Verkäufer selbst direkt 0,80 Euro für sich behalten.  

Mehr zur „Kippe“: www.kippe-leipzig.de  

Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gerade in Liebesfragen klafft die Schere zwischen Wahrheit und Wahrnehmung gern auseinander. Es ist also nur konsequent, wenn Regisseurin Ev Schreiber ihre Figuren der Inszenierung "Eine Sommernacht", die am Samstag im Theater Fact Premiere hatte, wieder und wieder von vorne ansetzen lässt, die Geschichte ihrer Liaison zu erzählen.

10.05.2015

Das Schauspiel lädt Leipziger Jugendliche am Wochenende zu offenen Theater-Workshops ein. Unter dem Titel „Fight Club“ werden beispielsweise Streitsituationen auf der Bühne thematisiert, unter der Überschrift „Body Check“ stehen Rollenklischees im Fokus.

08.05.2015

Die Peanuts und das Marsupilami, Donald Duck und die Avengers, Prinz Eisenherz und Batman – Comic- Figuren sind längst und unabhängig vom Medium ein integraler Teil der globalen Popkultur geworden.

07.05.2015