Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Leipziger Theaterfest euro-scene startet trotz Finanzierungsproblemen mit großem Namen
Nachrichten Kultur Leipziger Theaterfest euro-scene startet trotz Finanzierungsproblemen mit großem Namen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 24.09.2014
Tanzperformance beim Theater-Festival "Euro-Scene" (Archivbild) Quelle: Volkmar Heinz
Leipzig

Zusammen mit zwölf anderen Gastspielen aus acht Ländern schaffe das Festival den Spagat zwischen Theater und Tanz, zum Beispiel mit Performances wie „Fictional copies“ aus Schweden oder „Not my piece“ des Schweizers Martin Schick. 

Den Abschluss der diesjährigen euro-scene gestaltet das „Ballet national de Marseille“ mit der Tanzoper „Orpheus und Eurydike“. Die insgesamt 23 Vorstellungen stehen unter dem Motto „Transit“, das neben Rastlosigkeit und Veränderung auch den aktuellen Bezug zu den Millionen Flüchtlingen aufgreife. Die Stücke sind vom 4. bis 9. November 2014 in Leipzig zu sehen.   

Auch dieses Jahr plagen das euro-scene-Festival Finanzierungsprobleme. Seit dem Ausstieg von BMW als Hauptsponsoren im Jahr 2012 finden die Veranstalter keinen Ersatz. „Nach 24 Jahren ist das schade und deprimierend. Dadurch fehlen uns 75 000 Euro“, sagte Wolff am Mittwoch. Bislang wird das Festival durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und die Stadt Leipzig finanziert, die der euro-scene in diesem Jahr 275.000 Euro zur Verfügung stellte. „Wenn alles gut geht, können wir das Festival im nächsten Jahr mit weiteren 25.000 Euro bezuschussen“, sagte Kulturbürgermeister Michael Faber (parteilos). Das sei ein gutes Zeichen für das anstehende Jubiläum, sagte Wolff.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gewandhaus musste am Dienstag einen Nachtragswirtschaftsplan für 2014 vorlegen. Grund: Gegenüber dem ursprünglichen Plan droht für das laufende Jahr ein Defizit von 1,643 Millionen Euro.

24.09.2014

Es ist kurz nach zehn am Montagabend und das Konzert gut 70 Minuten alt, als jemand ein Keyboard sowie einen Hocker auf die Bühne trägt und Andreas Bourani den rund 1000 Zuschauern im Werk 2 eine scheinbar harmlose Frage stellt.

23.09.2014

Eigentlich wollte sich Walter Schmeck nun zur Ruhe setzen. Er war Paketzusteller in Baden und hat mit 61 Jahren das Angebot einer Frühpensionierung angenommen. Weniger, um sich zur Ruhe zu setzen, als vielmehr, um einen guten Grund zu haben, seiner freundlichsten Kundin die von ihr so geliebten rostfarbenen Chrysanthemen überreichen zu können.

22.09.2014