Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Leipzigs größte Kneipentour: 7000 Besucher beim Honky Tonk am Samstag erwartet
Nachrichten Kultur Leipzigs größte Kneipentour: 7000 Besucher beim Honky Tonk am Samstag erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 23.03.2012
Spielen beim Leipziger Honky Tonk 2012: Das Pferd, Four Roses und Mjuix (im Uhrzeigersinn). Quelle: PR
Leipzig

Aber wir wollen keine neue Rekordjagd“, sagt Festivalchef Dominik Brähler, Geschäftsführer der Leipziger Blues Agency.

Wie bereits im Vorjahr setzen die Veranstalter auf die Leipziger Bandszene – und behutsame Neuerungen. „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, auf große Namen von außerhalb zu verzichten. Die Qualität der hiesigen Bands ist einfach zu gut“, erklärt Brähler. Damit stehen nach dem erfolgreichen Neustart 2011 einmal mehr lokale Acts wie Four Roses (Rock), Elsterclub (Indie-Pop), Mjuix (Electro-Pop), Zen Zebra (Melancholic-Rock) oder Nils Parkinson (Funk) im Mittelpunkt.

Die Highlights beim Honky Tonk 2012:

Leipzig. Das Musikfestival Honky Tonk wirft seine Schatten voraus. Bevor es am 23. März in Leipzig laut wird, können sich Fans bereits jetzt ein Eintrittsbändchen sichern. Nach Angaben des Veranstalters gibt es die Bändchen für je zehn Euro im LVZ Media Store in den Höfen am Brühl. Das Honky Tonk feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag und will auch dieses Mal die heimischen Bands in den Vordergrund rücken.

41 Bands aus fast allen Genres

Aber auch einige Import-Schmankerl finden sich 2012 wieder im Programm: So stellt der Hamburger Entertainer Mambo Kurt im Flower Power seine legendäre Heimorgel auf. Die beiden Schweizer von Das Pferd reiten mit ihrem Electro-Punk im Kosmos-Haus ein. Insgesamt präsentieren sich am Samstag 41 Bands, DJs und Einzelkünstler von 21 Uhr bis in die frühen Morgenstunden. Den Auftakt macht bereits um 18 Uhr die Junior Bigband der Musikschule mit einem Jazzkonzert in der Moritzbastei.

Die musikalische Bandbreite beim Kneipenfestival zwischen Barfußgässchen, Gottschedstraße und Südvorstadt reicht traditionell von Blues bis Punk, von Reggae bis Rock. „Das Spektrum ist in diesem Jahr noch breiter geworden“, betont Brähler, der das Konzertevent zusammen mit der TNC Production GmbH organisiert. „Electro, Drum’n’Bass und Hardcore – das gab es so in dieser Menge bislang nicht beim Honky Tonk.“

Drei Busse, drei neue Locations

Partystimmung zum Honky Tonk 2011: Bei der letzten Auflage des Leipziger Kneipenfestivals kamen rund 6500 Besucher. Quelle: André Kempner

Als neue Locations sind dieses Mal die Haifischbar, das Quest und der Cotton Club dabei. Um lange Laufwege zwischen den Kneipen zu vermeiden, können die Besucher mit der Party-Tram um den Ring fahren oder einen von drei Oldtimer-Shuttle-Bussen – selbstverständlich mit Live-Musik – nutzen.

Zu seinen Hochzeiten lockte das Honky Tonk bis zu 40.000 Besucher in die Leipziger Kneipen. Heute gilt dagegen eher die Devise „klein aber fein“, wie Brähler sagt. Das Grundkonzept jedoch bleibt: Mit dem Eintritts-Bändchen können die Gäste alle Clubs und Konzerte besuchen. Ein ganzer Abend Leipzig live.

Tickets für das Honky Tonk gibt es im Vorverkauf für 10 Euro in allen LVZ-Geschäftsstellen. An der Abendkasse kosten die Eintritts-Bändchen 12 Euro.

Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Altmeister Udo Lindenberg und die deutsche Metal-Band Rammstein sind bei der Echo-Verleihung mit gleich zwei Preisen ausgezeichnet worden. Lindenberg wurde am Donnerstagabend in Berlin sowohl als bester Künstler Rock/Pop National als auch für die DVD-Produktion „MTV Unplugged - Live aus dem Hotel Atlantic“ geehrt.

22.03.2012

[gallery:500-1523204011001-LVZ] Leipzig. Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg zogen aus einer kleinen Stadt in Baden-Württemberg aus, um die Pop-Welt zu erobern.

22.03.2012

Die Thomaner ziehen in das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig ein. Allerdings nur in Form der Ausstellung „Cantate! Zum 800. Geburtstag der Thomaner“, die am Montag, dem 20. März, offiziell eröffnet wird.

16.03.2012