Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur „Lieber verliebt“: Zeta-Jones verliebt sich in jüngeren Mann
Nachrichten Kultur „Lieber verliebt“: Zeta-Jones verliebt sich in jüngeren Mann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 30.12.2009
Anzeige

Schauspielerin Catherine Zeta-Jones hingegen hat sich privat für das andere Modell entschieden: Sie 40, er - Ehemann und Filmstar Michael Douglas - 65 Jahre alt. Auf der Leinwand jedoch weicht nun auch die Britin vom klassischen Rollenmuster ab - in der romantischen Komödie „Lieber verliebt“ erobert sie das Herz eines 15 Jahre jüngeren Mannes. Wieso es allerdings gerade zwischen den beiden funkt, fragt man sich selbst am Ende des Films noch.

Der Inhalt ist schnell erzählt: Sandy (Zeta-Jones), 40 Jahre alte Vorstadt-Ehefrau, muss feststellen, dass ihr Mann eine Affäre hat. Entschlossen packt sie ihre Sachen und schnappt die beiden Kinder, um mit ihnen nach New York zu ziehen. Die Alleinerziehende sucht sich einen Job und einen Babysitter für den Nachwuchs. Welch glücklicher Zufall, dass sie ausgerechnet im benachbarten Coffee-Shop auf den Kellner Aram (Justin Bartha) trifft: Dieser erklärt sich bereit, auf die Kleinen aufzupassen. Während Sandys erstes Date seit der Trennung, zu dem sie sich von ihrer Freundin überreden lässt, in einem katastrophalen Abend endet, verbringt sie immer mehr Zeit mit ihrer männlichen „Nanny“. Allerdings: Aram ist gerade mal 25!

Zur Galerie
Frau liebt deutlich jüngeren Mann - selbst oder gerade in Hollywood funktioniert das bisweilen durchaus ganz gut. Etwa beim Vorzeige-Paar Demi Moore und Ashton Kutcher, das die 15 Jahre Altersunterschied scheinbar perfekt meistert. Auf der Leinwand erobert Schauspielerin Catherine Zeta-Jones jetzt ebenfalls das Herz 15 Jahre jüngeren Mannes.
Regisseur Bart Freundlich (39), selbst mit der neun Jahre älteren Schauspielerin Julianne Moore verheiratet, verzichtet leider nicht auf gängige Klischees. Der Humor bleibt meistens flach: derbe Sprüche der sich immer wieder erbrechenden Kinder und ein Chiropraktiker, der sich nach dem Toilettengang nicht die Hände wäscht, dafür aber in der nächsten Sekunde immer wieder Zeta-Jones’ Gesicht streichelt. Auch die Figuren - vor allem Barthas („Hangover“) Aram - bleiben oberflächlich. Dennoch hat der Film auch einige sympathische Momente und dürfte bei dem ein oder anderen Zuschauer in der kalten Jahreszeit zumindest für ein bisschen romantische Stimmung sorgen. Unbedingte Voraussetzung ist allerdings, man ist selbst „Lieber verliebt“.

(„Lieber verliebt“, USA 2009, 96 Min, FSK 6, von Bart Freundlich, mit Catherine Zeta-Jones, Justin Bartha, Filmstart: 31 Dezember)

Dorit Koch, dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lucien Jean-Baptiste, der 1964 auf Martinique geboren wurde und bald darauf mit Mutter und fünf Geschwistern nach Frankreich kam, träumte schon als Kind von der Schauspielerei.

30.12.2009

Skandal-Rapper „50 Cent“, mit bürgerlichem Namen Curtis Jackson, kommt wieder auf die Kinoleinwand. Zusammen mit Charles Malik Whitfield und Val Kilmer spielt er in dem Film „Gun“, wie der „Hollywood Reporter“ berichtet.

30.12.2009

Im neuen Jahrzehnt angekommen heißt es am ersten Januar direkt: „Manege frei!“. Im Leipziger Gewandhaus steht das Neujahrskonzert an. Jun Märkl und die Musiker des MDR Sinfonieorchesters betreten wieder einmal Neuland und laden zu einem Konzert mit namhaften Artisten ein.

29.12.2009
Anzeige