Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Literatur trifft Kino

Literatur trifft Kino

„CineBook – Als die Bücher laufen lernten“ heißt es jeden ersten Montag im CineStar im Petersbogen. So auch am 4. Januar. Dieses Mal widmet sich die Literaturverfilmungsreihe ab 19 Uhr Stieg Larssons Roman „Verblendung“.

Leipzig. Vor Filmbeginn liest der Leipziger Schauspieler Falko Köpp, vor allem bekannt durch seine Arbeit am Kinder- und Jugendtheater „Theatrium“, aus „Verblendung“.

Roman und Film erzählen die Geschichte der jungen Harriet, die vor mehr als 40 kurz vor dem jährlichen Treffen der Industriellenfamilie Vanger verschwand. Schnell wird klar, dass es eigentlich nur ein Mord gewesen sein kann. Und noch schlimmer: der Täter muss aus der eigenen Familie kommen.

Trotz Harriets Todes bekommt Henrik Vanger (Sven-Bertil Taube) jedes Jahr eine getrocknete Blume zu seinem Geburtstag geschenkt – genau wie sie ihm seine Lieblingsnichte immer schenkte. Henrik kann nicht loslassen. Ihn quält das Schicksal seiner Nichte noch immer. Mit 82 Jahren unternimmt er einen letzten Versuch, die Wahrheit herauszufinden. Als Spürhund engagiert er den Journalisten Mikael Blomkvist (Michael Nyqvist), der nach einem Artikel über den Industriellen Wennerström (Stefan Sauk) wegen Verleumdung zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurde.

In der Einsamkeit der verschneiten Insel Hedeby, auf der die Familie Vanger abgeschieden lebt, beginnt sich Blomkvist seine scheinbar unlösbare Aufgabe und entdeckt bei seiner Suche tatsächliche einen Hinweis auf einem alten Foto. Außerdem lässt ihn eine mysteriöse Liste mit Namen und Nummern nicht mehr los. Da erhält er plötzliche und unerwartete Unterstützung von der Hackerin Lisbeth Salander (Noomi Rapace)…

Zur CineBook-Veranstaltung lädt das CineStar seine Besucher zu einem Glas Wein ein und präsentiert in Zusammenarbeit mit der Lehmanns Buchhandlung und der Buchhandlung an der Thomaskirche ein Rahmenprogramm zum Thema „Literatur“: Neben der Lesung aus dem Buch zum Film gibt es literarische Gespräche und ein Büchertisch.

 

Am 1. Februar geht die Reihe „CineBook“ dann weiter und es steht „Tannöd“ auf dem Lese- bzw. Spielplan

Karten für die Veranstaltungen gibt es für 8,50 Euro an den Kinokassen, in Lehmanns Buchhandlung und in der Buchhandlung an der Thomaskirche.

Holger Günther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

„Wer regiert die Welt?“: 23. Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung. Erfahren Sie mehr! mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr