Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Michael Degen dreht für „Soko Leipzig“-Krimi im Klinikum St. Georg

Michael Degen dreht für „Soko Leipzig“-Krimi im Klinikum St. Georg

Der Theater- und Filmschauspieler Michael Degen steht derzeit in Leipzig für eine neue Folge der ZDF-Krimi-Reihe „Soko Leipzig“ vor der Kamera. In dem 90-Minuten-Special „Der Zobel“ spielt der 81-Jährige die Rolle des Jacob Silberstein.

Voriger Artikel
Klangexperimente mit der Krautrockband Embryo in der Nato
Nächster Artikel
Shakespeare mit Wurst: Ubiquity Theatre Company mit "The Tempest" in der ausverkauften Nato

Steffen Schroeder (links) und Michael Degen stehen derzeit für eine "Soko Leipzig"- Folge vor der Kamera.

Quelle: dpa

Leipzig. Gedreht wird unter anderem im Park des Klinikums St. Georg in Grünau.

Degens Gastrolle bei der „Soko Leipzig“ geht auf seine Zusammenarbeit mit dem Schauspieler Steffen Schroeder zurück, der in dem ZDF-Krimi seit 2012 den Kommissar Tom Kowalski spielt.

„Wir haben zusammen im Schlossparktheater Berlin in dem Zwei-Personen-Stück `Besuch bei Mr. Green´ auf der Bühne gestanden“, sagte Schroeder am Donnerstag bei den Dreharbeiten. „Wir haben 50 Vorstellungen gegeben und danach auch immer Kontakt gehalten.“ Er habe dann Degen gefragt, ob er sich vorstellen könne, einmal bei der „Soko“ mitzuspielen und so sei es zu der Gastrolle gekommen. Degen sei ein völlig unprätentiöser Mensch, mit dem man einfach drauflosspielen könne.

Schauplatz der Folge ist unter anderem der Park des Klinikums St. Georg mit seinem Parkschloss in Grünau. „Wir beleuchten in diesem Teil die wechselvolle Geschichte eines Pelzgeschäftes aus jüdischem Familienbesitz. Dazu war es nötig, reich ausgestattete Innenräume zu finden“, erklärte Szenenbildner Chris Müller.

Degen ist einem großen Publikum unter anderem als eitler Vorgesetzter des Commissario Brunetti aus den Donna-Leon-Verfilmungen bekannt. Als Silberstein spielt Degen in der „Soko“-Folge einen jüdischen, amerikanischen Staatsbürger, der den Holocaust überlebt hat und in der DDR verfolgt wurde. Er ist in Leipzig auf der Suche nach dem Zobel-Pelzmantel seiner Mutter. Als eine junge Berufsmusikerin des Gewandhausorchesters ermordet wird, die mit Silberstein in Verbindung stand, sind die Kriminalisten um Hajo Trautzschke (Andreas Schmidt-Schaller) gefordert. Die Folge soll im Januar 2014 gesendet werden.

ra/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr