Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mitarbeiter des Dresdner Militärmuseums veröffentlicht in NPD-Verlag

Mitarbeiter des Dresdner Militärmuseums veröffentlicht in NPD-Verlag

Empörung im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden: Ein Mitarbeiter hat sein Buch „Sachsen 1945“ im Verlag der rechtsextremen NPD „Deutsche Stimme“ veröffentlicht.

Voriger Artikel
Nackte Tatsachen und verbale Entgleisungen - kommt das Ende des Pieptons?
Nächster Artikel
Christina Haberlik porträtiert in ihrem Buch "Regie Frauen" mehr als 50 Theaterfrauen

Das Militärhistorische Museum Dresden im Bau.

Quelle: dpa

Dresden. Im Museum sei es bekannt gewesen, dass der Historiker Wolfgang Fleischer an einem Buch arbeitete, nicht aber, dass es in dem NPD-Verlag erscheine, sagte Museumschef Matthias Rogg am Donnerstag und bestätigte entsprechende Medienberichte. Der Vorgang werde nun von der Wehrbereichsverwaltung Ost juristisch geprüft.

„Moralisch bin ich empört“, sagte Rogg. Er verwies auf das neue Museumskonzept, das Militärgeschichte und Kulturgeschichte miteinander verknüpfe. Holocaust und Wehrmachtsverbrechen seien besondere Schwerpunkte. „Das ist all das, was konträr gegen die NPD und die „Deutsche Stimme“ steht“, sagte Rogg.

Öffentlich geworden sei der Vorgang, als ein Interview mit Fleischer in der „Deutschen Militärzeitschrift“ erschien, um das Buch zu bewerben. Die Zeitschrift sei als rechtsextremistisch eingestuft und dürfe von den Bundeswehr-Bibliotheken nicht mehr bezogen werden, sagte Rogg weiter. Er könne nicht abschätzen, welche Konsequenzen es für den Mitarbeiter geben werde. „Wir bemühen uns um größtmögliche Transparenz, wir wollen nichts vertuschen“, versicherte der Museumschef. Mit Fleischer sei gesprochen worden. Zu Details dürfe er keine Angaben machen, sagte Rogg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr