Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Musik mit der Dose: Stomp gastiert in Leipzig
Nachrichten Kultur Musik mit der Dose: Stomp gastiert in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 17.12.2009
Anzeige
Leipzig

Vom 22. bis zum 27. Juni 2010 machen die Künstler in der Oper Leipzig Halt, um dort ihr Rhythmusfeuerwerk zu zünden. Der Vorverkauf läuft bereits

Stomp-Erfinder Luke Creswell und Steve McNicholas haben mit der Idee rhythmische Musik mit alltäglichen Objekten auf die Bühnen zu bringen, ihr eigenes Perfomance-Genre kreiert. Bereits seit über 15 Jahren touren Stomp mit diesem Format durch die Welt. Mehr als 100 Künstler haben bisher mitgewirkt und aus den Theatern  im Londoner West End ist die Show nicht mehr wegzudenken.

Zur Galerie
Die Musikinstrumente der Stomp-Crew bekommt man in einem gewöhnlichen Laden für Haushaltswaren: Mülltonnen und Blechdosen sind ein essentieller Teil der energiegeladenen Bühnenshow. Vom 22. bis zum 27. Juni 2010 machen die Künstler in der Oper Leipzig Halt, um dort ihr Rhythmusfeuerwerk zu zünden. Der Vorverkauf läuft bereits.

Zwar wurde einiges aus den früheren Auftritten umgestaltet, das ursprüngliche Konzept ist jedoch  geblieben: die Inszenierung eines der verrücktesten Rhythmusspektakel in einer Mischung aus Bewegung, visualisierter Komik und nicht zuletzt: Blechdosen. 

Der Vorverkauf läuft bereits. Karten gibt es unter www.lvz-ticket.de,  unter Telefon 01805 2181-50, im LVZ-Stadtbüro in der Nikolaistraße 42 und in der Geschäftsstelle der Leipziger Volkszeitung im Peterssteinweg 14.

Ralf Rebmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zunächst ist das kurzweilige Tohuwabohu der kommenden zwei Stunden nicht zur ahnen. Auf der Bühne des Centraltheaters in Leipzig stehen fünf kleine Tische; jeweils mit Stehlampe, Mikrofon und Holzstuhl.

17.12.2009

Auch Schriftsteller können über Nacht zu Shooting-Stars werden: Das hat Herta Müller erfahren - die Entgegennahme des Nobelpreises am 10. Dezember in Stockholm war der vorläufige Höhepunkt des kometenhaften Aufstiegs einer zuvor nur bei Insidern bekannten Autorin.

16.12.2009

Es war nicht nur eine Feststellung, es klang wie ein Prophezeiung: „Der deutsche Film ist international geworden“, hatte Deutschlands Kulturstaatssekretär Bernd Neumann kurz vor der Oscar-Verleihung im Februar in Hollywood verkündet.

16.12.2009
Anzeige